Empfehlungen der Schmidtner GmbH Markt und Wissen Mediathek Über uns

Wir für Sie

agiofrei zeichnen
Aktuelle Stellenangebote bei der Schmidtner GmbH

Die weltweit erste

FondsApp®

(KAGB - AIFM - AIF - BaFin)

Seit dem 22. Juli 2013 ist das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) der neue rechtliche Rahmen für Investmentfonds und löst das bis dahin geltende Investmentgesetz ab.
Damit gehört der Begriff Geschlossener Fonds der Vergangenheit an und wird durch den Begriff Alternativer Investmentfonds (AIF) ersetzt. Wahlweise gelten auch die Bezeichnungen „Geschlossene Investmentvermögen“ oder „Geschlossene Alternative-Investment-Fonds“.

AIFM-Regulierung

Die AIFM-Richtlinie

Doch ein Blick zurück: Als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 hat die Europäische Kommission am 30. April 2009 einen Richtlinienentwurf zum Umgang mit Alternativen Investmentfonds-Managern (kurz „AIFM“) veröffentlicht. Diese Richtlinie beschäftigt sich mit umfassenden Zulassungs- und Aufsichtsanforderungen für Fondsmanager.

Die AIFM-Richtlinie (engl. AIFMD für Alternative Investment Fund Manager Directive), die Richtlinie 2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds, wurde im November 2010 vom Europäischen Parlament verabschiedet und trat am 22. Juli 2013 in Kraft.

Die Richtlinie umfasst alle Fonds, welche nicht bereits einem regulatorischen Rahmen unterliegen, wie bspw. Hedgefonds, Private Equity Fonds, Immobilienfonds, Rohstofffonds, Infrastrukturfonds oder andere institutionelle Fonds. Reguliert werden im Besonderen die juristischen Personen, welche die Verantwortung über Verwaltung, Administration und Vertrieb dieser Anlageprodukte tragen.

Erklärfilm Alternative Investmentfonds (Sachwerte / geschlossene AIF)

Ein kurzer Film des bsi Bundesverbandes Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (http://www.sachwerteverband.de/) zu geschlossenen Alternativen Investmentfonds (AIF):

Mehr Filme zum Thema Alternative Investmentfonds (AIF) in unserer Mediathek für Sachwertbeteiligungen

Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

In Deutschland regelt das KAGB (Kapitalanlagegesetzbuch) die Umsetzung der Richtlinie 2011/61/EU und die gesetzlichen Bestimmungen für Alternative Investmentfonds.

Zur Definition: Ein Alternative Investmentfonds (AIF) ist laut der Europäischen Kommission „jeder Organismus für gemeinsame Anlagen einschließlich seiner Teilfonds, der von einer Anzahl von Anlegern Kapital einsammelt, um es gemäß einer festgelegten Anlagestrategie zum Nutzen dieser Anleger zu investieren, und der nicht unter die Richtlinie über Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren fällt.“ 1)

AIFM ist somit jede juristische Person, deren reguläre Geschäftstätigkeit darin besteht, einen oder mehrere AIF zu verwalten.

Um Kleinanleger zukünftig besser schützen und über das entsprechende Risiko aufklären zu können, unterliegen alle Fonds der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Privatanleger können außerdem keine Anteile mehr an Hedgefonds erwerben.

Unterschieden wird zwischen Publikums-AIF und Spezial-AIF. Letztere stehen ausschließlich professionellen (institutionelle Investoren und große Unternehmen) oder semiprofessionellen Investoren offen.

Übersicht: Alternative Investmentfonds (AIF)

1) http://europa.eu/legislation_summaries/internal_market/single_market_services/financial_services_transactions_in_securities/mi0083_de.htm

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger fondsspezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Fonds annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

X

040 - 325 07 14 - 0 Unkomplizierter, direkter Service! Schmidtner GmbH