BUSS Container Direkt 61

Geschlossen

BUSS Container Direkt 61 US$: Investition in 20-Fuß-Standardtankcontainer (neu)

BUSS Container 61 US$
Geschlossen
Produktklasse Direktinvestment
EmissionshausBUSS Capital
EmissionstypDirektinvestments
Kategorie Container-Direktinvestments
Laufzeit 3 Jahre
Mindestbeteiligung 17.250 US$
Eigenkapitalanteil 100%
Substanzquote k. A.
Besteuerung Kapitalvermögen
Auszahlungen1) 4,25% IRR p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) 112,1%
Agio2) kein Agio Hinweis
Angebot geschlossen

Kurzportrait: BUSS Container Direkt 61

Bei dem BUSS Container Direkt 61, einem Angebot aus der BUSS-Direktinvestments-Reihe für 2016, handelt es sich um eine Container-Direktinvestition in Tankcontainer. Der Anleger erwirbt Tankcontainer von der Emittentin, vermietet sie an diese und verkauft sie wieder an die Emittentin zurück. Basis ist ein Kauf-, Vermietungs- und Rückkaufvertrag, in dem Mietrate, Mietdauer und Rückkaufpreis festgelegt sind. Die Tankcontainer werden im internationalen Warentransport eingesetzt und von der Emittentin untervermietet. Das Angebot läuft über 3 Jahre. Neben dieser Container-Direktinvestition in US$ steht Ihnen mit dem BUSS Container Direkt 60 eine Investition in Euro zur Verfügung.

Details: BUSS Container Direkt 61

  • Kurze Laufzeit über 3 Jahre
  • Rabatte schon ab dem zweiten Container
  • Direkte Investition in Container
  • Erfahrener Partner: BUSS Capital
  • Günstiger Einzelpreis durch Container-Erwerb in großen Stückzahlen

BUSS Container 61 - US$

Anbieter
BUSS Capital

Containertyp
20-Fuß-Standardtankcontainer, neu (max. 12 Monate)

Laufzeit
3 Jahre

Währung
US-Dollar

Kaufpreis
17.250 US$

Garantierte Miete
4,15 US$ (pro Tag)

Rückkaufswert
14.650 US$

Mindestbeteiligung
17.250 US$
(1 Container)

Renditeerwartung1)
4,25% IRR p.a.

Rabatte
ab 2 Containern: 40 US$ pro Container
ab 3 Containern: 80 US$ pro Container
ab 4 Containern: 120 US$ pro Container

Steuerliche Veranlagung
Abgeltungsteuer zzgl. Soli. 26,375%

Infos/ Zeichnungsstand
seit 18. April 2016

Der Container

Außenmaße, Gewicht, Kapazität
Länge: 6.058 mm
Breite: 2.438 mm
Höhe: 2.591 mm
Eigengewicht: 3.650 - 3.940 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 36.000 kg
Kapazität: 24.000 - 26.000 Liter

Weitere Spezifikationen
"Full Frame" (Vollrahmen-Konstruktion), Dampfheizsystem, Thermometer, Messstab, Überdruckventil, Be- und Entladungsanschlüsse, Leiter, Laufsteg, Inspektionsluke

Zulassungen und Zertifizierungen
Alle internationalen Zulassungen für See- und Landverkehr, von renommierter Klassifikationsgesellschaft direkt beim Hersteller zertifiziert:
CSC (International Convention for Safe Containers)
ISO (International Organization for Standardization)
TIR (Transports Internationaux Routiers)
UIC (Union Internationale des Chemins de Fer)
ADH (Australian Department of Health)
UN Portable Tank

Risiken:

Der Anleger geht mit dieser Investition ein unternehmerisches Engagement ein, das mit Risiken verbunden ist. Er sollte die Investitionsentscheidung deshalb eingehend prüfen und alle in Betracht kommenden Risiken in diese einbeziehen. In dieser Kurzinformation können nicht sämtliche mit der Vermögensanlage verbundenen Risiken aufgeführt werden. Auch können die nachstehend genannten Risiken hier nicht abschließend erläutert werden. Eine ausführliche Darstellung der wesentlichen Risiken ist ausschließlich dem Verkaufsprospekt zu dieser Vermögensanlage im Kapitel „Risiken der Vermögensanlagen“ auf Seite 14 ff. zu entnehmen.

Risiken in Bezug auf die Emittentin

Der Eintritt eines oder mehrerer der folgenden branchen- und/ oder unternehmensspezifischen Risiken kann – einzeln oder zusammen mit anderen Umständen – die Geschäftstätigkeit der Emittentin wesentlich beeinträchtigen und erhebliche nachteilige Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Emittentin haben:

  1. Die Vermietung der Tankcontainer könnte nur zu geringeren Mietraten als geplant oder gar nicht erfolgen oder Mieter könnten ausfallen
  2. Tankcontainer könnten beschädigt oder zerstört werden und verloren gehen, Mieter könnten vertragswidrig keine ausreichende Versicherung abgeschlossen haben und die Zusatzversicherung des Containermanagers könnte bereits voll ausgenutzt oder aus anderen Gründen nicht wirksam sein, sodass die Emittentin selbst für den jeweiligen Schaden aufkommen muss
  3. Die Emittentin könnte außer Stande sein, den Rückkauf der Tankcontainer zu finanzieren
  4. Änderungen des Wechselkurses zwischen Euro und US-Dollar könnten zu finanziellen Belastungen der Emittentin führen
  5. Die Emittentin hat bereits ein Portfolio von Tankcontainern und Standardcontainern mit dazugehöriger Finanzierung erworben und plant, ihr Portfolio von Tank- und Standardcontainern weiter aufzubauen. Verläuft die wirtschaftliche Entwicklung der von einem Anleger erworbenen Tankcontainer positiv, die übrige Geschäftstätigkeit der Emittentin aber negativ, besteht das Risiko, dass die Emittentin trotz der positiven Entwicklung eines Teils der Tankcontainer zahlungsunfähig wird.

Eine solche nachteilige Entwicklung aufgrund des Eintritts von Risiken kann dazu führen, dass die Emittentin ihren vertraglichen Verpflichtungen teilweise oder gar nicht mehr nachkommen kann. Sofern Anleger Ansprüche aus dem Vertrag gerichtlich durchsetzen müssten, wäre dies mit zusätzlichen Kosten für Anleger verbunden. Hieraus resultieren für Anleger zudem Folgerisiken, die im Verkaufsprospekt auf S. 15 ff. näher beschrieben werden. Anleger können ihr investiertes Kapital vollständig verlieren.

Scheitern des Rückkaufs aufgrund des Verlusts des Tankcontainers ohne Mieterhaftung

Trotz der branchenüblichen Versicherung kann es nicht völlig ausgeschlossen werden, dass bei einem Totalverlust der Tankcontainer weder der Mieter/Untermieter haftet noch die Versicherung für den Schaden eintritt. In diesem Fall scheitert der Rückkauf der betroffenen Tankcontainer daran, dass Anleger diese Tankcontainer nicht ihrem Vertragspartner übereignen können. Anleger tragen also ein unternehmerisches Risiko.

Eingeschränkte Fungibilität

Für den Handel von vermieteten Tankcontainern in Form einer Vermögensanlage gibt es keinen geregelten Markt. Die Handelbarkeit (Fungibilität) der Vermögensanlage ist daher eingeschränkt. Es besteht das Risiko, dass bei einem Veräußerungswunsch eventuell kein Käufer gefunden werden kann. Da der Veräußerungspreis zwischen Verkäufer und Käufer frei vereinbart wird, kann dem Anleger bei einer vorzeitigen Veräußerung der Vermögensanlage ein Verlust entstehen. Ein vorzeitiger Veräußerungswunsch kann somit eventuell nur mit Verlust, mit hohem Aufwand oder überhaupt nicht erfüllt werden. Hieraus könnten sich auf individueller Anlegerebene weitere finanzielle Risiken ergeben. Für den Fall der Übertragung des Vertrags auf einen Dritten fällt eine Übertragungsgebühr in Höhe von 125 Euro zuzüglich Umsatzsteuer an.

Maximales Risiko

Die dargestellten Risiken können sowohl einzeln als auch kumuliert auftreten. Dabei kann das gesamte investierte Kapital verloren gehen. Darüber hinaus könnten den Anleger zusätzliche Zahlungsverpflichtungen treffen, die über den Betrag des investierten Kapitals hinausgehen und das weitere Vermögen des Anlegers gefährden. Bei einer Fremdfinanzierung der Investition auf Seiten des Anlegers muss dieser den entsprechenden Kapitaldienst im Fall eines Totalverlustes des investierten Kapitals aus seinem sonstigen Vermögen erbringen. Über den Verlust des investierten Kapitals hinaus würden dem Anleger in diesem Fall zusätzlich Verluste durch Zinsen, Kreditgebühren und ähnliche Kosten der Fremdfinanzierung entstehen. Zudem bestünde das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des Anlegers (Privatinsolvenz), falls ihm die erforderlichen Mittel für den Kapitaldienst nicht zur Verfügung stehen. Weiterhin können Zahlungsverpflichtungen aus Rechtsstreitigkeiten wie Rechtsanwaltskosten und Gerichtsgebühren sowie Steuerberatungskosten entstehen.

Das maximale Risiko eines Anlegers besteht somit im Verlust seines investierten Kapitals und der darüber hinaus gehenden Gefährdung seines weiteren Vermögens bis hin zur Zahlungsunfähigkeit durch Zahlungsverpflichtungen aus einem individuellen Kreditvertrag, aus Kosten in Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten und/oder aus Steuerberatungskosten.

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Der Tankcontainer

Standard-Tanks sind die Allrounder für Flüssigkeiten. Sie haben die standardisierten Maße eines 20-Fuß-Containers und fassen zwischen 24.000 und 26.000 Litern. An der gesamten Tankcontainerflotte haben sie einen Anteil von 75%.

Eine weitere Eigenschaft: Sie sind extrem langlebig und haben aufgrund ihres hohen Stahlanteils bereits einen beträchtlichen Materialwert. Sie werden noch lieber gemietet als Standardcontainer - ihr Leasinganteil liegt bei 50%.

Ob Olivenöl oder Orangensaft, ob Brennstoffe oder Chemikalien: mit ihrem breiten Einsatzspektrum verfügen sie über beste Vermietungschancen.

Ausschüttungsprognose1)

Für den BUSS Container Direkt 61 ist leider keine detaillierte Ausschüttungsprognose verfügbar.

BUSS-Container-Direktinvestments

BUSS-Capital

Alle verfügbaren Container-Direktinvestments von BUSS in der Übersicht

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger fondsspezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Fonds annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

X

040 - 325 07 14 - 0 Unkomplizierter, direkter Service! Schmidtner GmbH