Empfehlungen der Schmidtner GmbH Markt und Wissen Mediathek Über uns

Wir für Sie

agiofrei zeichnen

Kaum eine Anlageklasse erfreut sich in den letzten Jahren einer solchen Beliebtheit wie die Immobilie. Laut jüngster Studie der Deutschen Genossenschafts-Hypothekenbank AG (DGHYP) „Immobilienmarkt Deutschland 2013/2014“ befindet sich der deutsche Immobilienmarkt an den sieben betrachteten Top-Standorten – Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München - in guter Verfassung. Die Euroschuldenkrise und die Rezession in der Eurozone haben zwar auch die deutsche Konjunktur belastet. Aber vor allem die Binnenwirtschaft mit der guten Beschäftigungssituation und steigenden Einkommen schiebt die Konjunktur an. Auf dem Immobilienmarkt schlägt sich die gute Entwicklung in steigenden Mieten in den drei untersuchten Marktsegmenten Handel, Büro und Wohnen nieder. Da sich die wirtschaftliche Erholung in der zweiten Jahreshälfte weiter fortsetzen dürfte, stehen die Chancen gut, dass die positive Immobilienkonjunktur weiter anhält.

Immobilienfonds: Inflationsgeschützt und konjunkturunabhängig

Privatanleger, die in diesem Bereich Investitionsbedarf haben, sind mit Fondsanteilen häufig besser beraten, als mit dem Kauf einer eigenen Immobilie. Zum einen ist der Kapitalaufwand hinsichtlich Kaufpreis und Instandhaltungskosten geringer, zum anderen ermöglichen Immobilienfonds eine Streuung der Investition auf unterschiedliche Objekte und schaffen somit eine attraktive Mischung an Standorten, Nutzungsarten, Mieterstrukturen und Mietvertragslaufzeiten.

  • Objektstreuung mit geringem Kapitalaufwand möglich
  • Ansehnliche Renditen von durchschnittlich 6% p.a.
  • Inflationsgeschützt und konjunkturunabhängig

Von allen Sachwertbeteiligungen sind Immobilienfonds und Immobilien-Publikum-AIF mit Abstand die größte Anlageklasse. Die Zahlen aus 2013 belegen, dass Immobilienfonds am Gesamtmarkt auf 69% des platzierten Eigenkapitals kommen und sich im Vergleich zum Vorjahr somit erneut haben steigern können (2012: rd. 54%).

Immobilien-AIF die mit Abstand kapitalstärkste Klasse

Auch bei den kommenden Sachwertbeteiligungen, nach den Regularien des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) bilden die Immobilien-AIF die mit Abstand kapitalstärkste Klasse. Von den bis heute genehmigten 8 Publikums-AIF (Stand: August 2014) entfallen 6 auf Wohn- und Gewerbeimmobilien im In- und Ausland. Auch prominente Befürworter tragen zu dem enormen Beteiligungsinteresse am bewährten „Betongold“ bei.

So verriet der Co-Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Anshu Jain am 19. Mai 2014 in einem Interview mit einer der größten deutschen Tageszeitungen auf die Frage, wie er freies Kapital konkret anlegen würde: „Wenn Sie mich als Privatperson fragen, würde ich einen Teil des Geldes in Festzins-Papiere von Ländern mit hohen Zinsen stecken.[…] Außerdem würde ich über einen Fonds in Beteiligungen z.B. an Immobilien investieren.“

Fazit

Dank der signifikanten Vorteile durch die neue AIFM-Regulierung hinsichtlich Transparenz, Plausibilitätsprüfung und laufender Kontrollen während der Beteiligungsdauer, bieten Sachwertbeteiligungen in deutsche und/ oder ausländische Immobilien ein hervorragende Risiko-/ Chancenverhältnis und sind darüber hinaus zum größten Teil steuerbegünstigt und inflationsgeschützt.

Erfahren Sie mehr zu unseren Angeboten im Bereich Immobilienfonds

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger fondsspezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Fonds annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

X

040 - 325 07 14 - 0 Unkomplizierter, direkter Service! Schmidtner GmbH