CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241

CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241: Investition in 20 Fuß High Cube Container (Dry Van ISO), neu/ neuwertig

CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241
JETZT Infos bestellen
Produktklasse Direktinvestment
Emissionshaus CH2
Emissionstyp Direktinvestments
Kategorie Container-Direktinvestments
Laufzeit 60 Monate
Mindestbeteiligung 10.875 EUR
Eigenkapitalanteil 100%
Substanzquote Direktinvestment
Besteuerung Kapitalvermögen
Auszahlungen1) 4,53% IRR p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) 119,99%
Agio2) kein Agio Hinweis

Kurzinfo
(Stand: Dezember 2017)
VIB
(Stand: Januar 2018)
Beitritt
(Stand: Januar 2018)

Alle Downloads / PDFs
 
Agiofrei zeichnen

Agio sparen?
Zum Thema agiofreie Zeichnung beachten Sie bitte den Hinweis

Online-Zeichnung

Online zeichnen?
Bei diesem Investment ist bald eine direkte Online-Zeichnung möglich

Unserer Service

Unser Service für Sie
Wir sind über die gesamte Laufzeit stets an Ihrer Seite

 
Rendite: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann höher als auch niedriger ausfallen.

Risiko: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241

Mit dewm aktuellen Container-Direktinvestment der BoxDirect Erste Vermögensanlagen GmbH, langjähriger Partner der CH2 AG, haben Sie die Möglichkeit, in neue bzw. neuwertige Container zu investieren und diese für eine Laufzeit von 60 Monaten an die BoxDirect Erste Vermögensanlagen GmbH zurück zu vermieten. Am Ende der Laufzeit kauft die BoxDirect Erste Vermögensanlagen GmbH die Container wieder zurück. Die kumulierten monatlichen Mieten erhalten Sie als vierteljährliche Zahlungen. Überdies haben Sie außerdem die Möglichkeit, bei Bedarf das Container-Investment jeweils zum Ende des zweiten, dritten oder vierten Jahres mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten vorzeitig zu kündigen.

Details: CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241

  • Kurze Laufzeit
  • Reines Eigenkapital-Investment in Euro
  • Vierteljährliche Mietauszahlungen
  • Fest vereinbarter Rückkaufpreis
  • Vorzeitige Beendigung möglich

CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241

Anbieter
BoxDirect Erste Vermögensanlagen GmbH/ CH2 AG

Containertyp
20 Fuß High Cube Container (Dry Van ISO)

Laufzeit
60 Monate

Währung
Euro

Kaufpreis
2.175 EUR

Garantierte Miete
0,5369 EUR(pro Tag)

Rückkaufswert
1.630 EUR

Mindestbeteiligung
10.875 EUR
(5 Container)

Renditeerwartung1)
4,53% IRR p.a.

Rückgabeoptionen
Option 1: EUR 1.805,00 pro Container am Ende des 24. Monats
Option 2: EUR 1.678,00 pro Container am Ende des 36. Monats
Option 3: EUR 1.547,00 pro Container am Ende des 48. Monats

Rabatte
Ab 11 Containern EUR 15,00 pro Stück
Ab 21 Containern EUR 25,00 pro Stück

Steuerliche Veranlagung
Abgeltungsteuer zzgl. Soli. 26,375%

Infos/ Zeichnungsstand
seit 21. Dezember 2017

Der Container

Außenmaße, Gewicht, Kapazität
Länge: 6.058 mm
Breite: 2.438 mm
Höhe: 2.591 mm
Eigengewicht: 2.250 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 30.480 kg

Weitere Spezifikationen
-

Zeichnungsunterlagen

Kurzinfo (Stand: Dezember 2017)
VIB (Stand: Januar 2018)
Prospekt (Stand: Dezember 2017)
Nachtrag (Stand: Dezember 2017)
Nachtrag Nr.1 (Stand: Januar 2018)
Vertrag (Stand: Januar 2018)

Über CH2

CH2 Leistungsbilanz 2016

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Noch keine News zum CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241 vorhanden

Die mit der Vermögensanlage verbundenen Risiken

Der Anleger geht mit dieser unternehmerischen Beteiligung eine längerfristige Verpflichtung ein. Er sollte daher alle in Betracht kommenden Risiken in seine Anlageentscheidung einbeziehen. Nachfolgend können nicht sämtliche mit dieser Vermögensanlage verbundenen Risiken auf geführt werden. Nachfolgend werden die wesentlichen mit der Vermögensanlage verbundenen Risiken genannt. Eine ausführliche Darstellung der Risiken ist ausschließlich dem Verkaufsprospekt zu dieser Vermögensanlage zu entnehmen.

Maximales Risiko

Über den Verlust des eingesetzten Vermögens hinaus besteht das Risiko der Gefährdung des sonstigen Vermögens des Anlegers aufgrund weitergehender Zahlungsverpflichtungen bis hin zur Zahlungsunfähigkeit (Privatinsolvenz bzw. Privatinsolvenzrisiko). Das maximale Risiko besteht daher in der Privatinsolvenz des Anlegers. Diese kann bei Realisierung folgender, im Prospekt näher ausgeführter Risiken, entstehen:

  • Ausfall des Rückkaufvertrags und Privatvermarktungsrisiko
  • Allgemeines Vertragsrisiko/Ausfall von Vertragspartnern
  • Fremdfinanzierungsrisiko
  • Rechtliche und politische Risiken im Ausland
  • Insolvenzrisiko
  • Umsatzsteuerliche Risiken
  • Versicherungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Als Liquiditätsrisiko bezeichnet man allgemein das Risiko, dass nicht genügend verfügbare Finanzmittel vorhanden sind, um seinen Zahlungsverpflichtungen vollständig oder fristgerecht nachkommen zu können. Es besteht das Risiko, dass der Emittentin nicht genügend frei verfügbare Zahlungsmittel (z.B. Bankguthaben, verfügbare Kreditlinien) zur Verfügung stehen, um ihre fälligen Verpflichtungen zu erfüllen. Diese Situation kann insbesondere dann auftreten, wenn Zahlungsmittel zweckwidrig verwendet werden, Einnahmen niedriger als prognostiziert anfallen oder ausfallen, unerwartete Ausgaben entstehen, wesentliche Vertragsparteien ausfallen oder ihre Verpflichtungen gegenüber der Emittentin nicht erfüllen. Auch aus Gründen heraus, die nicht im Zusammenhang mit den angebotenen Vermögensanlagen und/ oder den damit zusammenhängenden vertraglichen Beziehungen stehen, kann es zu solchen Ausfällen kommen. Das Liquiditätsrisiko kann zu Liquiditätsengpässen und zu Zahlungsschwierigkeiten bei der Emittentin bis hin zu deren Insolvenz führen. Dies kann dazu führen, dass der Anleger von der Emittentin einen niedrigeren Mietzins als vereinbart oder gar keinen Mietzins erhält. Der Mietertrag aus den Vermögensanlagen könnte damit wesentlich geringer ausfallen als vereinbart oder ganz ausbleiben. Dies könnte beim Anleger zu einem Teilverlust des eingesetzten Kapitals führen. Sollte die Emittentin darüber hinaus nicht in der Lage sein, den vertraglich vereinbarten Rückkaufpreis zu bezahlen, kann dies beim Anleger zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Ausfall des Rückkaufvertrags und Privatvermarktungs-Risiko

Der Rückkauf der Container am Ende der Laufzeit der jeweiligen Vermögensanlage wird zum Zeitpunkt des Abschlusses des jeweiligen KMR-Vertrags fest zwischen der Emittentin und dem Anleger vereinbart. Sollte die Emittentin zu dem Zeitpunkt, zu dem ihre vertragliche Rückkaufverpflichtung gegenüber dem Anleger besteht, finanziell nicht in der Lage sein, ihren diesbezüglichen Verpflichtungen nachzukommen, wird diese Vereinbarung nicht erfüllt. In diesem Fall würde der Anleger die Container in seinem Eigentum behalten und müsste einen anderen Käufer suchen. Hierbei besteht das Risiko, dass die Container nur zu einem geringeren Preis als mit der Emittentin vereinbart oder (vorübergehend oder dauerhaft) überhaupt nicht veräußert werden können. Dies könnte beim Anleger zu einem Teilverlust oder Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Der Anleger müsste sich selbst um eine etwaige Veräußerung der Container bemühen, was für ihn mit weiteren Kosten verbunden wäre, weil er in diesem Fall bspw. selbstständig an die Containermanagementgesellschaft herantreten müsste, die die jeweiligen Container für Rechnung der BSI Blue Seas Investment GmbH an die Endmieter weiter vermietet hat und weiß, wo sich die jeweiligen Container derzeit befinden. Bei dieser Privatvermarktung können dem Anleger durch Einschaltung von Hilfspersonen wie Makler oder Vermittler zusätzliche Kosten entstehen, deren Höhe noch nicht genau bekannt ist und die daher auch den Restwert des Containers übersteigen können. Falls diese Kosten den Restwert der Container übersteigen, sind diese Kosten aus dem sonstigen Vermögen des Anlegers zu erbringen. Hier besteht daher das Risiko der Privatinsolvenz des Anlegers. Es besteht weiterhin das Risiko, dass der jeweilige Container erst zu einem späteren Zeitpunkt veräußerbar wäre oder aber der Container gerade an einem entlegenen Ort in der Welt steht und deshalb eine Veräußerung schwieriger wäre. Sofern der Anleger bis zur Veräußerung des Containers auch für den Unterhalt und die Wartung des Containers aufkommen muss, kann dies beim Anleger zu weiteren Zahlungsverpflichtungen aufgrund von Unterhalt- und Wartungskosten der Container führen, die er aus seinem sonstigen Vermögen begleichen muss. Es besteht aufgrund der Unterhalt- und Wartungskosten folglich das Risiko der Privatinsolvenz des Anlegers.

Allgemeines Vertragsrisiko / Ausfall von Vertrags-Partnern

Der Mietertrag der angebotenen Vermögensanlagen ist von verschiedenen Verträgen und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der jeweiligen Vertragspartner abhängig. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Vertragspartner während der Laufzeit der Vermögensanlagen ihren rechtlichen und vertraglichen Verpflichtungen nicht wie vertraglich geschuldet nachkommen, da sich beispielsweise deren wirtschaftliche Situation verändert hat (z.B. Bonitätsschwierigkeiten). Dies kann dazu führen, dass ein oder mehrere Vertragspartner ausfallen und neue gefunden werden müssen. Es kann auch passieren, dass die Vertragspartner ihre vertraglichen Kündigungsrechte wahrnehmen oder Verträge anfechten. Im Falle einer Vertragsanfechtung sind bereits erhaltene Leistungen zurückzugewähren. Soweit der Anleger erhaltene Mietzahlungen zurückzugewähren hat, sind diese aus seinem sonstigen Vermögen zu zahlen. Es besteht zudem ein Risiko, dass eventuelle Schadensersatzansprüche aus Bonitätsgründen gegen die Anspruchsgegner nicht durchsetzbar sind. Ferner besteht das Risiko, dass dadurch nicht kalkulierte und höhere Kosten anfallen und die Emittentin durch fehlende Vertragspartner eventuell nicht mehr in der Lage ist, ihre eigenen vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Anlegern wahrzunehmen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Emittentin hierdurch insolvent wird. Dies kann dazu führen, dass der Anleger von der Emittentin einen niedrigeren Mietzins als vereinbart oder gar keinen Mietzins erhält. Der Mietertrag aus den Vermögensanlagen könnte damit wesentlich geringer ausfallen als vereinbart oder ganz ausbleiben. Dies könnte beim Anleger zu einem Teilverlust des eingesetzten Kapitals führen. Sollte die Emittentin darüber hinaus nicht in der Lage sein, den vertraglich vereinbarten Rückkaufpreis zu bezahlen, kann dies beim Anleger zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Abhängigkeit von der Entwicklung der Weltwirtschaft, insbesondere vom Containermarkt

Die Emittentin ist im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit in hohem Maße von der allgemeinen Entwicklung der Weltwirtschaft abhängig. Ein rückläufiger Welthandel wirkt sich erfahrungsgemäß negativ auf die Nachfrage nach Containerkapazitäten aus und führt zu geringeren Anschlussmieten und/ oder Verkaufserlösen bzw. Wertverlusten betreffend die Container. Zudem besteht das Risiko, dass sich technische Veränderungen für Container ergeben können. Solche Innovationen und Neuerungen könnten dazu führen, dass die erworbenen Container am Markt weniger nachgefragt werden. Ferner kann der Containermarkt auch zyklischen Schwankungen unterliegen. Hierdurch kann es zu Mietausfällen beim Anleger kommt. Dies kann beim Anleger zu einem Teilverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Mit dem CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241 investieren Sie in 20 Fuß Standard Container (Dry Van ISO)/ Stahlcontainer, geeignet zum nationalen und internationalen Transport von verschiedenen Gütern, insbesondere auf dem Seewege.

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Ausschüttungsprognose1)

Alle CH2 Container-Direktinvestments

CH2

Alle verfügbaren Container-Direktinvestments von CH2 in der Übersicht

X

Ausschüttungsprognose: CH2 BoxDirekt Container-Direktinvestment 241

Gesamtauszahlung: 45,05%
Veräußerungserlös: 74,94%
Gesamtmittelrückfluss: 119,99%
Prognosewert (vor Steuern)

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

Schmidtner GmbH

040 - 325 07 14 - 0

Unkomplizierter, direkter Service!