Hahn Pluswertfonds 180 Fachmarktzentrum Landshut

Hier geht es zu den aktuellen Fonds der Hahn AG

Hahn Pluswertfonds 180 Fachmarktzentrum Landshut
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
Emissionshaus Hahn AG
Emissionstyp Immobilienfonds, AIF
Kategorie Einzelhandel
Laufzeit 14 Jahre
Mindestbeteiligung 20.000 EUR
Eigenkapitalanteil 69,10 %
Substanzquote 83,87 %
Besteuerung Vermietung & Verpachtung
Auszahlungen1) 4,5 - 4,75 % p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) 171,81 %
Agio2) 5 % Hinweis
Angebot geschlossen

Kurzportrait: Hahn Pluswertfonds 180 Fachmarktzentrum Landshut

Gegenstand des Hahn Pluswertfonds 180 Fachmarktzentrum Landshut ist ein Fachmarktzentrum in Landshut (Bayern) mit einer Gesamtmietfläche von ca. 13.380 m². Der Hauptmieter des Objekts ist die Bauhausgruppe, deren Mietvertrag bis zum Ende des Jahre 2033 läuft und noch zusätzliche Verlängerungsoptionen von 3 x 5 Jahren beinhaltet. Der zweite Mieter mit einem Anteil von ca. 12 % der Fläche ist Penny. Dieser Mietvertrag läuft noch bis 2030 und hat zwei Verlängerungsoptionen von je 5 Jahren. Beide Mietverträge sind indexiert und bieten dem Fonds damit eine hohe Sicherheit.

Vorteil: Durch einen sehr niedrigen Wert des „Hahn Pluswertfonds 180 Fachmarktzentrum Landshut“ hinsichtlich Erbschafts- und Schenkungssteuer von ca. 30-34 % lassen sich Freibeträge optimal nutzen. Dies gilt insbesondere bei entfernten Verwandtschaftsgraden. Gleichzeitig erhält der Beschenkte eine werthaltige Anlage im deutschen Einzelhandel von einem erfahrenen, inhabergeführten Anbieter, der über 40 Jahre Erfahrung und eine positive Leistungsbilanz verfügt.

Details: Hahn Pluswertfonds 180 Fachmarktzentrum Landshut

Vorteile

  • Hahn mit über 40 Jahren Expertise für Einzelhandelsimmobilien
  • Sehr günstige Erb- und Schenkungssteuerliche Werte – ideal für Vermögensübertragungskonzepte
  • Sehr bonitätsstarke Ankermieter mit Bauhaus und Penny
  • Sehr lange Mietverträge zzgl. Optionen von 3 bzw. 2 x 5 Jahren
  • Mindestbeteiligung ab 20.000 EUR (über uns wie immer agiofrei)

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Mit dem vorliegenden Angebot des Hahn Pluswertfonds 180 Fachmarktzentrum Landshut bietet die DeWert Deutsche Wertinvestment GmbH als Prospektverantwortliche den Anlegern Kommanditbeteiligungen an einem geschlossenen inländischen Publikums AIF an, die einen Gesamtbetrag von 18.981.000 Euro oder 99,90 Prozent der Kommanditanteile ausmachen. Die Fondsgesellschaft plant den Erwerb eines Grundstücks in der Porschestraße 22–24 in 84030 Landshut mit einer Fläche von etwa 30.869 m². Das Gelände ist mit einem überwiegend eingeschossigen Bau und Gartenmarkt, einem Lebensmitteldiscounter sowie Stellplätzen und Außenanlagen bebaut. Die beiden Fachmärkte haben eine Mietfläche von circa 13.380 m², die zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung vollständig an die Bauhaus Gesellschaft für Bau u. Hausbedarf GmbH & Co. KG Bayern bis zum 30.09.2033 und die PENNY Markt GmbH bis zum 12.09.2030 vermietet sind. Die Anleger haben die Möglichkeit, sich im Rahmen des Angebots indirekt über die Dr. Wassermann & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Treuhänderin oder direkt als Kommanditisten (Direktkommanditisten) durch Anteilskauf an der Fondsgesellschaft zu beteiligen. Das Angebot der Kapitalanlage erfolgt dabei.

Die Hahn AG fokussiert ihre Investitionen vorrangig auf Handels- und Mixed-Use-Immobilien, die mit ihrem Mieterbesatz eine ausgeprägte Versorgungsorientierung aufweisen. Diese Immobilien erfüllen größtenteils den täglichen Bedarf der Menschen und zeichnen sich durch hohe Besucherfrequenzen aus, was zugleich stabile Mieterträge für die Immobilieninvestoren gewährleistet.

Handelsimmobilien

Die Assetklasse der großen Lebensmittelmärkte und Fachmarktsiedlungen, auch als "großflächiger Einzelhandel" bekannt, überzeugt durch ihre hohe Stabilität und Investitionssicherheit. Sie umfasst insbesondere die Immobilienobjekttypen Fachmarktzentren, SB-Warenhäuser, Verbrauchermärkte und Non-Food-Fachmärkte.

Versorgung im Mittelpunkt

Der Fokus der Einzelhandelsangebote der Handelsimmobilien der Hahn AG liegt auf Waren und Dienstleistungen, die die Grundbedürfnisse der Menschen in Bezug auf das Leben und Wohnen abdecken. Lebensmittel und Drogerieartikel spielen eine herausragende Rolle im täglichen Bedarf und werden dementsprechend häufig konsumiert. Gleichzeitig gewährleisten Baumärkte die Versorgung mit lebensrelevanten Gütern, indem sie wichtige Bedarfe rund um das Thema Wohnen abdecken.

Solide Bilanzen der Mieter

Die Hauptmieter der Hahn AG sind vorwiegend führende und international tätige Einzelhandelskonzerne wie EDEKA, Kaufland, REWE oder ALDI. Diese großen Handelskonzerne verfügen allesamt über eine solide Bonität und schließen grundsätzlich langfristige Mietverträge ab, teilweise mit Laufzeiten von weit über zehn Jahren. Diese langfristigen Vereinbarungen erzeugen für die Investoren der Immobilienfonds der Hahn AG langfristig gesicherte Einkommensströme.

Regionale Stärke der Objekte

Angesichts des intensiven Wettbewerbs im stationären Einzelhandel investiert die Hahn Gruppe ausschließlich in bedeutende Handelsstandorte mit Ankermietern, die eine Mindestgröße von 1.500 m² aufweisen. Diese Standorte sollten durch hohe Sichtbarkeit, gute Verkehrsanbindung und ausreichend PKW-Stellplätze überzeugen.

Bestandsschutz außerhalb der Innenstädte

Mit dem Ziel, den Kaufkraftabflüssen aus den Innenstädten entgegenzuwirken, unterliegt der Neubau von großflächigen Einzelhandelsimmobilien mit einer Verkaufsfläche von mehr als 800 m² außerhalb innerstädtischer Kerngebiete in Deutschland starken gesetzlichen Beschränkungen und ist auf ausgewiesene Sondergebiete begrenzt. Die restriktive Genehmigungspraxis der Städte und Gemeinden schafft einen gewissen Wettbewerbsschutz für bestehende Standorte.

Geringe Miet- und Mietnebenkosten

Da Fachmarktzentren, SB-Warenhäuser oder Baumärkte tendenziell weniger aufwendig gemanagt werden müssen als beispielsweise Shopping-Center, resultieren vergleichsweise günstige Verwaltungsgebühren für die Filialisten. Dieser Kostenvorteil steigert die Attraktivität der entsprechenden Handelsimmobilien im äußerst wettbewerbsintensiven Einzelhandel. Kunden müssen jedoch trotz dieses Kostenvorteils bei diesem Objekttyp nicht auf Komfort, Convenience und Service beim Einkauf verzichten.

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. In den Substanzwert wurde die Liquiditätsreserve eingerechnet. Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit der Angaben und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

  • Schmidtner GmbH
  • Postfach 62 04 40
  • 22404 Hamburg
  •  
  • Tel.: +49 (0) 40 - 325 07 14 - 0
  • Fax: +49 (0) 40 - 325 07 14 - 50
  • E-Mail: info@schmidtner-gmbh.de
© 2024 Schmidtner GmbH