Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien 04

Investition in ein Portfolio aus Einzelhandelsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und bonitätsstarken Ankermietern

Hier geht es zu den aktuellen Fonds von Habona Invest

Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien 04
Geschlossen
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
Emissionshaus Habona Invest
Emissionstyp Immobilienfonds, AIF
Kategorie Inland, Gewerbe
Laufzeit 5 Jahre
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Eigenkapitalanteil 46,00%
Substanzquote 85,86%
Besteuerung Gewerbebetrieb
Ausschüttungen1) 6,5%
Gesamtmittelrückfluss1) 138%
Agio2) 5% Hinweis

Kurzportrait: Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien 04

Der Publikums-AIF Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 04 führt das Erfolgskonzept des bereits platzierten Vorgängerfonds konsequent fort. Sie haben weiter die Möglichkeit, sich an Nahversorgungszentren, Lebensmittelmärkten sowie Discountern zu beteiligen und profitieren dabei von den zurzeit sehr attraktiven Ankaufspreisen. Die bonitätsstarken Ankermieter des imposanten Startportfolios von 16 Einzelhandelsobjekten sind u.a. Edeka, Rewe, Aldi und Lidl. Da die Fondsgesellschaft nur für fünf Jahre läuft und die Mietverträge somit weit über die Fondslaufzeit hinaus bestehen, ist dem Sicherheitsbedürfnis der Anleger in höchstem Maße Rechnung getragen.

Details: Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien 04

  • Kurze Fondslaufzeit von nur 5 Jahren
  • Startportfolio von 16 Einzelhandelsimmobilien erworben
  • Risikostreuung durch Standort- und Mietermix
  • Indexierte Mietverträge bonitätsstarker Ankermieter länger als Fondslaufzeit
  • Hohe prognostizierte Ausschüttungen: 6,5% p.a.

Die Eckdaten

Emittentin
Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 04 GmbH & Co. geschlossene Investment KG

Art
Geschlossener Publikums-AIF

KVG
HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg

Verwahrstelle
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main

Fondsvolumen
89.000.000 EUR

Zeichnungskapital
40.025.000 EUR

Agio
2.000.000 EUR

Fremdkapital
46.975.000 EUR

Einkunftsart
§ 15 EStG Gewerbebetrieb

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Zum Zeitpunkt der Vertriebsaufnahme nach den Regularien des Kapitalanlagegesetzbuches im Januar 2015 hat der AIF bereits 16 Einzelhandelsimmobilien mit einem Kaufpreisvolumen von 45,6 Mio. EUR erworben. Eine tabellarische Auflistung des Startportfolios befindet sich im Kurzprospekt auf der Seite 7. Die Objektauswahl erfolgt in enger Abstimmung mit Konsumforschungsinstituten wie GfK Geomarketing, welche die Standorte auf ihre Nachhaltigkeit hin überprüfen. Professionelle Rechtsberatungen und technische Gebäudeüberprüfungen sind wesentlicher Bestandteil einer jeden Ankaufsprüfung.

Hohe Diversifizierung auf mehreren Ebenen

Der Habona Einzelhandelsfonds 04 erzielt einen hohen Diversifizierungsgrad und sorgt somit für eine hohe Sicherheit des Portfolios durch:

  • Objektankauf bundesweit regional diversifiziert
  • Diverse Objekttypen vom einzelnen Discounter (Solitärgebäude) bis hin zum Nahversorgungszentrum
  • Bonitätsstarke Ankermieter verschiedener Konzernzugehörigkeit aus dem Food-Bereich
  • Attraktiver Mietermix aus dem Food- und Non-Food-Bereich

Klare Standort- und Objektkriterien

Der Habona Einzelhandelsfonds 04 investiert ausschließlich in wirtschaftlich starken Regionen. Klare Investitionskriterien gewährleisten eine hohe wirtschaftliche Qualität bei jeder Einzelinvestition:

  • Ausschließlich Neubauten ab Fertigstellungsjahr 2010 oder ab 2010 sanierte Immobilienobjekte
  • Gute etablierte oder progressiv wachstumsorientierte Lagen
  • Standorte mit hoher Nachhaltigkeit durch nicht beliebig duplizierbares Baurecht
  • Standortbewertung mit Hilfe von Konsumforschungsinstituten wie GfK GeoMarketing u.a. nach Einzugsgebiet, Kaufkraft und Zentralitätskennziffer

Aktuelles zum Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien 04

24.03.2015 Schon 24 Mio. Euro Eigenkapital eingesammelt

Risikohinweise

Mit der Investition in den Fonds sind neben der Chance auf Wertsteigerung und Auszahlungen auch Risiken verbunden. Der Anleger sollte daher alle in Betracht kommenden Risiken in seine Anlageentscheidung einbeziehen. Nachfolgend können nicht sämtliche mit der Anlage verbundenen Risiken ausgeführt werden. Einzelheiten zu den wesentlichen Risiken des AIF befinden sich im Verkaufsprospekt auf den Seiten 45ff.

MAXIMALES RISIKO:

Das Maximalrisiko für den Anleger besteht darin, dass – neben einem Totalverlust des Anlagebetrages nebst Agio – durch z.B. zu leistende Steuerzahlungen weiteres Vermögen des Anlegers gefährdet sein kann. Falls der Anleger eine individuelle Fremdfinanzierung in Anspruch nimmt, kann es aufgrund der Rückzahlungsverpflichtung einschließlich Zinsen und Gebühren zu einem Verlust von weiterem Vermögen des Anlegers bis hin zu einer Insolvenz kommen.

GESCHÄFTSRISIKO:

Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg der Investition und damit auch der Erfolg des AIF kann nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Weder die KVG noch der AIF können Höhe und Zeitpunkt von Zuflüssen daher zusichern oder garantieren. Der wirtschaftliche Erfolg hängt von mehreren Einflussgrößen ab, insbesondere der Entwicklung des deutschen Immobilienmarktes, den tatsächlichen Mieteinnahmen sowie der allgemeinen Wirtschafts- und Konjunkturentwicklung. Es besteht das Risiko, dass die künftig erzielbaren Mieten niedriger ausfallen als geplant und somit die Auszahlungen nicht wie prognostiziert erfolgen können. Des Weiteren besteht das Risiko der Nichtdurchsetzbarkeit von Mietforderungen und der Zahlungsunfähigkeit von Mietern. Ferner können bei Neuvermietungen, z.B. aufgrund nicht vorhersehbarer veränderter Ansprüche und Präferenzen der Mieter, zusätzlich zu den bereist einkalkulierten Umbaukosten weitere Aufwendungen bei der Objektgesellschaft erforderlich werden, die sich nicht auf den Mieter umlegen lassen. Ein Teil der Immobilienobjekte ist zum Zeitpunkt des Abschlusses von Grundstückskaufverträgen noch nicht fertig gestellt. Es besteht das Risiko, dass Baumaßnahmen aus rechtlichen, tatsächlichen oder technischen Gründen nicht oder nicht prognosegemäß fertig gestellt werden können. Darüber hinaus besteht das Risiko, dass Fondsimmobilien nicht gemäß den mietvertraglichen Vorgaben errichtet werden. In diesen Fällen besteht das Risiko, dass Mieter von Mietverträgen zurücktreten und die Fondsgeschäftsführung neue Mieter finden muss. Auch rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen können sich verändern und Auswirkungen auf den AIF haben.

FREMDFINANZIERUNGSRISIKO:

Der AIF finanziert die Immobilienobjekte – auf Ebene der Objektgesellschaft – zum Teil mit Fremdkapital. Dieses ist unabhängig von der Einnahmesituation der Objektgesellschaft zu bedienen. Durch die Fremdfinanzierung erhöht sich bei positivem Verlauf des AIF dessen Rentabilität, bei negativem Verlauf führen die laufenden Zins- und Tilgungsforderungen dazu, dass das Eigenkapital des AIF schneller aufgezehrt wird.

INSOLVENZRISIKO / FEHLENDE EINLAGENSICHERUNG:

Der AIF kann zahlungsunfähig werden oder in Überschuldung geraten. Dies kann der Fall sein, wenn der AIF geringere Einnahmen und/oder höhere Aus- gaben als erwartet zu verzeichnen hat. Die daraus folgende Insolvenz des AIF kann zum Verlust der Einlage des Anlegers nebst Agio führen, da der AIF keinem Einlagensicherungssystem angehört.

RISIKO WEGEN EINGESCHRÄNKTER HANDELBARKEIT / KEIN RECHT ZUR RÜCKGABE:


Eine Veräußerung des Anteils durch den Anleger ist zwar grundsätzlich rechtlich – unter Zustimmungsvorbehalt – möglich. Allerdings handelt es sich bei den von den Anlegern zu erwerbenden Anteilen um eine Art der Beteiligung, für die kein etablierter Zweitmarkt existiert. Die Kommanditanteile sind zumindest derzeit nicht frei handelbar, so dass der Verkauf der Beteiligung während ihrer prognostizierten Beteiligungsdauer schwierig oder sogar unmöglich sein dürfte. Der Anleger hat kein Recht seine Beteiligung zurückzugeben. Eine ausführliche Darstellung der eingeschränkten Handelbarkeit befinden sich im Verkaufsprospekt, Seite 46 f. und 63.

Angebot geschlossen

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

© 2021 Schmidtner GmbH