IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds

Mit dem IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds investieren in die lukrative Assetklasse Sozialimmobilien

Hier geht es zu den aktuellen Fonds von IMMAC

IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds
Geschlossen
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
EmissionshausIMMAC
EmissionstypImmobilienfonds, AIF
Kategorie Inland, Pflege
Laufzeit ca. 15 Jahre
Mindestbeteiligung 20.000 EUR
Eigenkapitalanteil 50,30%
Substanzquote 86,97%
Besteuerung Vermietung & Verpachtung
Auszahlungen1) 4,5% p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) ca. 187,62%
Agio 5% Hinweis
Angebot geschlossen

Kurzportrait: IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds

Mit dem IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds haben Sie die Möglichkeit, in die lukrative Assetklasse Sozialimmobilien (z.B. Rehabilitationszentren, Einrichtungen der stationären Altenpflege, Kliniken) zu investieren. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung wurden bereits Anlageobjekte in Langelsheim (Alten- und Pflegeheim „Braunschweiger Hof“) und Visselhövede (Senioren- und Pflegeresidenz „Zur Mühle“) erworben und mit der jeweiligen Pächterin ein langfristiger Pachtvertrag nebst Nachtrag geschlossen. Die Fondsgesellschaft wird keine weiteren Investitionen vornehmen.

Details: IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds

Vorteile

  • Lukrative Assetklasse Sozialimmobilien
  • Langfristiger Pachtverträge geschlossen
  • Scope bescheinigt dem Emittent eine sehr gute Qualität des Assetmanagements mit dem sehr guten Ratingergebnis „AA“
-->

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Die Anlagestrategie des IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds besteht darin, mindestens 60% des Kapitals in Sozialimmobilie (z. B. Rehabilitationszentren, Einrichtungen der stationären Altenpflege, Kliniken) inkl. Grund und Boden sowie grundstücksgleiche Rechte, anzulegen. Als Anlageziel sollen aus der langfristigen Verpachtung und späteren Veräußerung der Anlageobjekte Überschüsse erzielt und diese monatlich an die Anleger ausgeschüttet werden.

Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung wurden von den Objektbesitzgesellschaften unter Aufnahme von Fremdkapital im Rahmen der Anlagegrenzen bereits Anlageobjekte in Langelsheim und Visselhövede erworben und mit der jeweiligen Pächterin ein langfristiger Pachtvertrag nebst Nachtrag geschlossen. Bei den Anlageobjekten handelt es sich um Bestandsimmobilien.

Der IMMAC Sozialimmobilien 104. Renditefonds kann Investitionen im Zusammenhang mit den erworbenen Anlageobjekten im Rahmen von Instandhaltung, Instandsetzung, Erneuerung und Ersatzbeschaffung sowie Mängelbeseitigungs-, Renovierungs-, Modernisierungs-, Sanierungs-, Umbau- und Umwidmungsmaßnahmen tätigen. Die Fondsgesellschaft wird keine weiteren Investitionen vornehmen.

Die Anlage-Objekte

Das Alten- und Pflegeheim „Braunschweiger Hof“ in Langelsheim
Das Alten- und Pflegeheim „Braunschweiger Hof“ besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäudeteilen. Das exakte Baujahr des Hauptgebäudes, welches ursprünglich als Hotel genutzt wurde, ist nicht bekannt. Ein Verbindungsbau entstand im Jahr 1998 und schließt den neuesten Gebäudeabschnitt aus dem Jahr 2007/2008 an das Hauptgebäude an.

Im Zuge der Bauarbeiten im Jahr 2008 wurde das Hauptgebäude kernsaniert. Alle Gebäudeteile sind miteinander verbunden und bilden als Gesamteinheit die Pflegeeinrichtung. Die einzelnen Gebäudeteile sind in ihrer unterschiedlichen Struktur jedoch deutlich erkennbar. So weist das kernsanierte Hauptgebäude eine Fachwerkfassade auf, wohingegen die Erweiterung in einer modernen Außenfassade gehalten ist. Im Unterschied zum Hauptgebäude verfügt der Erweiterungsbau zusätzlich über Balkone. Die Gebäudestruktur bildet durch ihren L-förmigen Aufbau und die umliegenden Gebäude einen Innenhof.

Die Pflegeeinrichtung verfügt mit Erd-, Ober- und ausgebautem Dachgeschoss über drei Vollgeschosse. Die insgesamt 56 vorhandenen vollstationären Pflegeplätze sind in 24 Einzel- und 16 Doppelzimmern untergebracht. Für konservativere pachtkalkulatorische Zwecke werden die 40 vorhandenen Zimmer in 28 Einzel- und zwölf Doppelzimmer aufgeteilt und somit 52 vollstationäre Pflegeplätze zugrunde gelegt.

Die Senioren- und Pflegeresidenz „Zur Mühle“ in Visselhövede
Die Senioren- und Pflegeresidenz „Zur Mühle“ besteht aus drei Gebäuden, den Häusern A, B und C. Im Haus A, welches in den 1980er-Jahren ursprünglich als Hotel erbaut, im Jahr 2009 erweitert und als Pflegeeinrichtung umgenutzt wurde, befinden sich 35 Einzel- und zwei Doppelzimmer. Die Häuser B und C des Pflegeheimes wurden in den Jahren 2011 und 2015 neu errichtet und umfassen jeweils 30 Einzelzimmer.

Im Zuge der Neubauten wurden die vorhandenen Gebäude modernisiert. Daneben befindet sich ein viertes Gebäude auf der Liegenschaft, welches im Wesentlichen als Verwaltungsgebäude genutzt wird. Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich primär auf das Gebäudeensemble der Pflegeeinrichtung und betreffen die Häuser A, B und C.

Die Gebäude wurden in Massivbauweise errichtet, wobei die Decken in Stahlbeton ausgeführt wurden, und sie verfügen über Satteldächer mit Gauben und harter Bedachung. Zudem ist auf dem Dach des Hauses A der Pflegeeinrichtung eine Photovoltaikanlage installiert. Die Gebäude verfügen über isolierverglaste Kunststofffenster und werden über Blockheizkraftwerke mit Wärme versorgt.

Die Häuser A, B und C verfügen über jeweils drei Geschosse, wobei Haus A über ein Souterrain, ein Erdgeschoss sowie ein Obergeschoss verfügt und die Häuser B und C über ein Erdgeschoss, ein Obergeschoss und ein Dachgeschoss verfügen. Die vertikale Erschließung der drei Häuser erfolgt jeweils über einen zentral gelegenen Aufzug und ein Treppenhaus. Das Haus A weist eine rechteckige Gebäudeform auf. Im Souterrain des Gebäudes befinden sich zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung sieben Bewohnerzimmer, ein Schwesterndienstzimmer und ein Pflegebad. Des Weiteren befinden sich u. a. die Küche, zwei Aufenthaltsräume, ein Waschraum, zwei Lagerräume sowie die Heizungsanlage auf dieser Ebene.

Im Erdgeschoss werden 16 Bewohnerzimmer als 15 Einzel- sowie ein Doppelzimmer genutzt. Im Obergeschoss stehen weitere 14 Bewohnerzimmer, davon 13 Einzel- und ein Doppelzimmer, zur Verfügung.

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

© 2020 Schmidtner GmbH