PI Pro-Investor Immobilienfonds 4

PI Pro-Investor Immobilienfonds 4: Die konsequente Fortsetzung der erfolgreichen PI Immobilienfondsreihe

PI Pro-Investor Immobilienfonds 4
JETZT Infos bestellen
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
Emissionshaus PI Pro-Investor
Emissionstyp Immobilienfonds, AIF
Kategorie Inland, Wohnen
Laufzeit 8 Jahre
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Eigenkapitalanteil 100%
Substanzquote 85,24%
Besteuerung Gewerbebetrieb
Auszahlungen1) 4 - 6,5% p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) 153,7
Agio2) 5% Hinweis

Prospekt
(Stand: Juli 2018)
wAI
(Stand: Juli 2018)
Beitritt
(Stand: Juli 2018)

Alle Downloads / PDFs
 
Agiofrei zeichnen

Agio sparen?
Zum Thema agiofreie Zeichnung beachten Sie bitte den Hinweis

Online-Zeichnung

Online zeichnen?
Bei diesem Fonds ist bald eine direkte Online-Zeichnung möglich

Unserer Service

Unser Service für Sie
Wir sind über die gesamte Fondslaufzeit stets an Ihrer Seite

Kurzportrait: PI Pro-Investor Immobilienfonds 4

Mit dem PI Pro-Investor Immobilienfonds 4 haben Sie die Möglichkeit, von der auf Investitionen in deutsche Bestandswohnimmobilien spezialisierten PI Gruppe zu profitieren und direkt am Erfolg der Fondsgesellschaft zu partizipieren. Der PI Pro-Investor Immobilienfonds 4 ist die konsequente Fortsetzung der erfolgreichen PI Immobilienfondsreihe. Die Strategie von PI Pro-Investor hat sich seit seiner Gründung kaum verändert und stets bewährt. Die Gründe für den langfristigen Erfolg der PI Immobilienfonds liegen in einer einfachen aber gut durchdachten konservativen Strategie, die unabhängig von den Schwankungen am Kapitalmarkt, den weltweiten Krisen oder möglichen Immobilienblasen funktioniert.

Details: PI Pro-Investor Immobilienfonds 4

  • Investition überwiegend in Bestandswohnimmobilien
  • Investition in prosperierende Mittel- und Oberzentren
  • Investition in laufende Basisrentabilität
  • Investition in Wertsteigerungspotential
  • Investition in zufriedene Mieter
  • Gebündelter Verkauf des Gesamtportfolios

Ratings, Analysen, Auszeichnungen

PI Pro-Investor Immobilienfonds 4: Ratings und Auszeichnungen
(Ausführliche Infos finden Sie unter Downloads)
Emittentin
PI Pro-Investor Immobilienfonds 4 GmbH & Co. geschlossene Investment-KG

Art
Geschlossener Publikums-AIF

KVG
PI Fondsmanagement GmbH & Co. KG.

Verwahrstelle
Asservandum Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz Spardorfer Str. 10 in 91054 Erlangen

Fondsvolumen
59.300.000 EUR

Zeichnungskapital
30.000.000 EUR

Agio
5%

Fremdkapital
29.300.000 EUR

Einkunftsart
§ 15 EStG Gewerbebetrieb

Ratings, Analysen, Auszeichnungen

G.U.B.-Analyse (Stand: September 2018)
DEXTRO-Stabilitätsanalyse (Stand: August 2018)

Zeichnungsunterlagen

Kurzinfo (Stand: November 2018)
Fakten (Stand: August 2018)
Prospekt (Stand: Juli 2018)
NAV (Stand: August 2018)
wAI (Stand: Juli 2018)
Beitritt (Stand: Juli 2018)

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Risiko- und Ertragsprofil

Bei der Beteiligung an dem AIF handelt es sich um eine langfristig angelegte unternehmerische Beteiligung. Die Anleger sind am Vermögen, Ergebnis und Auseinandersetzungsguthaben im Verhältnis ihrer Kommanditeinlage zum Gesamtkommanditkapital des AIF beteiligt.

Neben der Chance auf Auszahlungen aus den geplanten Mieteinnahmen und möglichen Veräußerungsgewinnen beim Verkauf der Immobilien, sind mit der Beteiligung auch eine Vielzahl von wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Risiken verbunden. Die nachfolgend aufgeführten Risiken, die einzeln aber auch kumuliert auftreten können, können die Wertentwicklung des AIF und damit auch das Ergebnis des Anlegers beeinträchtigen. Bei negativer Entwicklung besteht für den Anleger das Maximalrisiko, dass er einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals (Kommanditeinlage und Ausgabeaufschlag) sowie eine Verminderung seines sonstigen Vermögens erleidet. Die Beteiligung an diesem AIF ist daher nur im Rahmen einer Beimischung in ein Anlageportfolio geeignet.

Geschäftsrisiko/spezifische Risiken der Vermögensgegenstände

Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg kann nicht vorhergesehen werden. Er hängt insbesondere von der Entwicklung des Immobilien- und Kapitalmarktes ab. Die Einnahmen des AIF können auf Grund von Leerständen oder Mietausfällen sinken oder ausfallen. Objektstandorte können an Attraktivität verlieren, so dass nur noch geringere Mieten und Verkaufserlöse als prognostiziert erzielbar sind. Sanierungs-, Instandhaltungs- und Umbaukosten der Immobilien können teurer werden als geplant, ebenso Kosten für Anschlussvermietungen. Es können zudem ungeplante Kosten für die Beseitigung von Schäden, Baumängeln oder Altlasten anfallen. Die Investitionsobjekte, die Höhe des Eigen- und Fremdkapitals des AIF und damit die endgültige Höhe der Gesamtinvestition stehen noch nicht fest. Auch rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen können sich verändern und negative Auswirkungen auf das Ergebnis des AIF haben.

Fremdfinanzierung

Die Investitionen des AIF bzw. der Objektgesellschaften werden zum Teil mit Darlehen finanziert. Es besteht das Risiko, dass die Gesellschaften vorgesehene Darlehen nicht, nicht in voller Höhe, nicht zum geplanten Zeitpunkt und/oder nur zu schlechteren, als den angenommenen Konditionen aufnehmen können. Der Kapitaldienst für die Darlehen ist unabhängig von der Höhe der Einnahmen des AIF bzw. der Objektgesellschaften zu bedienen. Bei negativem Verlauf führt der für die Darlehen zu leistende Kapitaldienst dazu, dass das Eigenkapital des AIF schneller aufgezehrt wird. Sofern der AIF bzw. die Objektgesellschaften nicht in der Lage sind, ihren Verpflichtungen aus der Fremdfinanzierung vollständig nachzukommen, kann dies dazu führen, dass Darlehen nicht vollständig ausgezahlt oder gekündigt werden und die finanzierende Bank die Verwertung der Immobilie(n) betreibt.

Liquiditäts- und Insolvenzrisiko/fehlende Einlagensicherung

Der AIF kann zahlungsunfähig werden oder in Überschuldung geraten. Dies kann der Fall sein, wenn der AIF geringere Einnahmen und/oder höhere Ausgaben als erwartet hat. Die daraus folgende Insolvenz des AIF kann zum Verlust des eingesetzten Kapitals des Anlegers führen, da der AIF keinem Einlagensicherungssystem angehört.

Allgemeines Haftungsrisiko

Anleger, die sich als Kommanditisten beteiligen, haften direkt gegenüber Gläubigern des AIF in Höhe ihrer im Handelsregister eingetragenen Haftsumme. Anleger, die als Treugeber beteiligt sind, haften zwar nicht unmittelbar, Sie sind durch ihre Ausgleichsverpflichtung gegenüber der Treuhandkommanditistin jedoch Kommanditisten wirtschaftlich gleichgestellt und haften somit indirekt. Die Haftsumme entspricht 1 % der Einlage (ohne Ausgabeaufschlag). Hat der Anleger seine Einlage mindestens in Höhe dieser Haftsumme geleistet, ist seine persönliche Haftung ausgeschlossen. Die persönliche Haftung des Anlegers kann dann wieder aufleben, wenn der AIF Auszahlungen an den Anleger vornimmt, die nicht durch entsprechende Gewinne gedeckt sind und damit Teile der Einlage des Anlegers an diesen zurückgezahlt werden. Soweit dadurch die Einlage unter die eingetragene Haftsumme sinkt, haftet der Anleger maximal in Höhe der Haftsumme.

Keine Rücknahme von Anteilen/eingeschränkte Fungibilität und Übertragbarkeit

Eine Rücknahme von Anteilen ist nicht möglich; eine ordentliche Kündigung vor Beendigung des AIF ist ausgeschlossen. Eine Veräußerung der Beteiligung darf nur mit Zustimmung der persönlich haftenden Gesellschafterin erfolgen. Da für den Verkauf von Anteilen an dem AIF jedoch kein geregelter Markt existiert, kann es schwierig oder unmöglich sein, einen Kaufinteressenten zu finden (eingeschränkte Fungibilität). Ferner besteht das Risiko, dass aufgrund eines geringen Veräußerungspreises ein Verkauf nur mit einem Verlust erfolgen kann. Da der Anleger mit dieser unternehmerischen Beteiligung ein langfristiges Engagement eingeht, sollten in die Anlageentscheidung alle in Betracht kommenden Risiken einbezogen werden, die an dieser Stelle nicht vollständig und abschließend erläutert werden können. Eine ausführliche Darstellung der Risiken ist ausschließlich dem Kapitel 7 "Risiken der Beteiligung" des Verkaufsprospektes zu entnehmen.

(Stand: 20.07.2018)

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

  • Sachwertinvestitionen in Wohnimmobilien gelten als stabile und nachhaltige Kapitalanlage
  • Wohnraumnachfrage wird weiter steigen und ist durch Neubaumaßnahmen nicht zu decken
  • Diversifikation des Fonds durch Investitionen in mehrere Wohnimmobilien und Wohn- und Geschäftshäuser in verschiedenen Regionen beabsichtigt
  • Sicherheitsorientierte Kalkulation der gesamten Fondslaufzeit
  • Pro-Investor ist in der Lage, auch in einem schwierigen Marktumfeld passende Bestandsimmobilien mit hohem Wertsteigerungspotential zu finden
  • Investitionen in Bestandsimmobilien mit Wertsteigerungspotential funktionieren in jeder Marktlage

Das Anlageziel des AIF ist es, mit den zu erwerbenden Immobilien sowohl Erträge aus der Vermietung zu erwirtschaften, als auch Gewinne aus dem Verkauf der Immobilien zu erzielen. Der PI Pro-Investor Immobilienfonds 4 wird in deutsche Bestandsimmobilien sowie deren Erhaltung, Sanierung sowie mögliche Ausbau- und Erweiterungsmaßnahmen investieren. Zum Zeitpunkt der Aufstellung der Wesentlichen Anlegerinformation steht noch nicht fest, in welche konkreten Anlageobjekte investiert werden soll. Die Auswahl der zu erwerbenden Immobilien obliegt der KVG (PI Fondsmanagement GmbH & Co. KG.). Die Anlageentscheidung wird auf Basis der in den Anlagebedingungen festgeschriebenen und nachfolgend dargestellten Anlagegrenzen getroffen. Bei der Auswahl der Vermögensgegenstände hat die AIF-KVG die nachfolgend aufgeführten Anlagegrenzen zu berücksichtigen, wobei die Anlagegrenzen gemäß Nr. 3. - 6. nicht während der Dauer der Investitionsphase, längstens jedoch für einen Zeitraum von drei Jahren nach Beginn des Vertriebs, gelten:

  1. Die Investitionen können direkt oder indirekt über Objektgesellschaften erfolgen. Die Objektgesellschaften haben ihren jeweiligen Sitz in der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Investitionen werden ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland und in Euro getätigt.
  3. Mindestens 70% des investierten Kapitals werden in Bestandsimmobilien und deren Erhaltungs- bzw. Sanierungsaufwendungen sowie mögliche Ausbau- und Erweiterungsmaßnahmen investiert.
  4. Mindestens 60% des investierten Kapitals werden in Immobilien angelegt, die jeweils über mindestens 500 Quadratmeter Mietfläche verfügen oder die jeweils einen Verkehrswert von mindestens 1.000.000 Euro aufweisen.
  5. Mindestens 60% des investierten Kapitals wird in Wohnimmobilien investiert. Der Anteil wird nutzflächenbezogen ermittelt.
  6. Maximal 40% des investierten Kapitals wird in Gewerbeimmobilien, einschließlich der gewerblich genutzten Flächen bei gemischt genutzten Immobilien, investiert. Der Anteil wird nutzflächenbezogen ermittelt.
  7. Nach Beendigung der Investitionsphase und vor Eröffnung des Liquidationsverfahrens dürfen maximal 30 % des investierten Kapitals dauerhaft in Bankguthaben gehalten werden.
  8. Ab der Eröffnung des Liquidationsverfahrens des AIF und bis zu dessen Abschluss können bis zu 100 % des investierten Kapitals dauerhaft in Bankguthaben gehalten werden.

Zum Zeitpunkt der Aufstellung der Wesentlichen Anlegerinformation ist der AIF noch nicht risikogemischt investiert. Spätestens 18 Monaten nach Beginn des Vertriebs muss der AIF risikogemischt investiert sein.

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Ausschüttungsprognose1)

Beteiligungen, die Sie auch interessieren könnten:

TSO-DNL Active Property II, L.P. TSO-DNL Active Property II
TSO-DNL
Mehr Infos Laufzeit: 05 Jahre
Rückfluss: 175 - 225%1)
TSO-DNL Active Property II, L.P.
26. INP Deutsche Sozialimmobilien 26. INP Sozialimmobilien
INP
Mehr Infos Laufzeit: 12 Jahre (Prognose)
Rückfluss: 157,4%1)
26. Sozialimmobilien
Hahn Pluswertfonds 173 Hahn Pluswertfonds 173
Hahn AG
Mehr Infos Laufzeit: 16 Jahre
Rückfluss: 169,60%1)
Hahn Pluswertfonds 173
Primus Valor - ImmoChance Deutschland 9 Primus Valor ICD 9
Primus Valor
Mehr Infos Laufzeit: 7 Jahre
Rückfluss: 145,06%1)
Primus Valor ICD 9
X

Ausschüttungsprognose: PI Pro-Investor Immobilienfonds 4

Gesamtauszahlung: 35,50%
Veräußerungserlös: 118,20%
Gesamtmittelrückfluss: 153,70%
Prognosewert (vor Steuern)

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

Schmidtner GmbH

040 - 325 07 14 - 0

Unkomplizierter, direkter Service!