Wealthcap Immobilien Deutschland 41

WealthCap Immobilien Deutschland 41: Ein attraktives Portfolio aus modernen Bürogebäuden an führenden deutschen Wirtschaftsstandorten

WealthCap Immobilien Deutschland 41
JETZT Infos bestellen
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
Emissionshaus WealthCap
Emissionstyp Immobilienfonds, AIF
Kategorie Inland, Gewerbe
Laufzeit 12 Jahre
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Eigenkapitalanteil 100%
Substanzquote 90,40%
Besteuerung Vermietung & Verpachtung
Auszahlungen1) 3,5% p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) ca 144% (Basisszenario)
Agio2) 5% Hinweis

Prospekt
(Stand: April 2018)
wAI
(Stand: September 2018)
Beitritt
(auf Anfrage)

Alle Downloads / PDFs
 
Agiofrei zeichnen

Agio sparen?
Zum Thema agiofreie Zeichnung beachten Sie bitte den Hinweis

Online-Zeichnung

Online zeichnen?
Bei diesem Fonds ist bald eine direkte Online-Zeichnung möglich

Unserer Service

Unser Service für Sie
Wir sind über die gesamte Fondslaufzeit stets an Ihrer Seite

Kurzportrait: Wealthcap Immobilien Deutschland 41

Mit dem Wealthcap Immobilien Deutschland 41 beteiligen Sie sich an einem attraktiven Portfolio aus modernen Bürogebäuden an den führenden deutschen Wirtschaftsstandorten Hamburg, Nürnberg und München. Die möglichen Objekte sind neu gebaute bzw. kürzlich sanierte Bürogebäude mit hoher Flexibilität hinsichtlich der Teilbarkeit der Flächen, guter Infrastrukturanbindung und renommierten Mietern. Langfristige und zudem größtenteils an die Inflationsrate angepasste Mietverträge bieten eine vergleichsweise gute Kalkulierbarkeit. Der Investitionsfokus richtet sich wieder auf gestreute Lagen, Mietvertragslaufzeiten sowie einem Mietermix aus unterschiedlichen Branchen.

Details: Wealthcap Immobilien Deutschland 41

  • Marktaktuelle, fundierte Investitionsstrategie
  • Hohe Transparenz bezüglich Strategie, Objektauswahl und Kalkulation
  • Zugang zu einem Objektuniversum mit rund 1.000 Immobilien pro Jahr
  • Selektion aussichtsreicher Objekte auf Basis jahrzehntelanger Branchenerfahrung
  • Beteiligung am Potenzial besonders zukunftsfähiger Immobilienstandorte

Ratings, Analysen, Auszeichnungen

WealthCap Immobilien Deutschland 41: Ratings und Auszeichnungen
Emittentin
WEALTHCAP IMMOBILIEN DEUTSCHLAND 41 GMBH & CO. GESCHLOSSENE INVESTMENT KG

Art
Geschlossener Publikums-AIF

KVG
WealthCap Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

Verwahrstelle
State Street Bank International GmbH, München

Fondsvolumen
bis zu 200.000.000 EUR

Zeichnungskapital
bis zu 200.000.000 EUR

Agio

Fremdkapital
auf Objektebene ggf. bis zu 150% des aggregierten Kommanditkapitals

Einkunftsart
§ 21 EStG Vermietung und Verpachtung
§ 20 EStG Kapitalvermögen

Zeichnungsunterlagen

Kurzinfo (Stand: August 2018)
Investitionsbericht Hamburg (Stand: August 2018)
Investitionsbericht Berg-am-Laim II (Stand: August 2018)
Prospekt (Stand: April 2018)
Nachtrag Nr.1 (Stand: Juni 2018)
Nachtrag Nr.2 (Stand: August 2018)
wAI (Stand: September 2018)
NAV (Stand: Juni 2018)

Über Wealthcap

WealthCap Performance-Bericht 2015

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Noch keine News zum Wealthcap Immobilien Deutschland 41 verfügbar.

RISIKO- UND ERTRAGSPROFIL/WESENTLICHE RISIKEN

Mit der Anlage in der Investmentgesellschaft sind neben der Chance auf Wertsteigerung und Ausschüttungen auch Verlustrisiken verbunden. Folgende Risiken können die Wertentwicklung der Investmentgesellschaft und damit das Ergebnis des Anlegers beeinträchtigen. Die beschriebenen Risiken können einzeln oder kumulativ auftreten. Bei negativer Entwicklung besteht daher das Risiko, dass der Anleger einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals und des Ausgabeaufschlages erleidet.

Anlage-, Zahlungsunfähigkeit- und Liquiditätsrisiken

Die wesentliche Geschäftstätigkeit der Investmentgesellschaft besteht in der mittelbaren Investition in Immobilien. Da der Anleger nicht direkt, sondern mittelbar über die Investmentgesellschaft und die Objektgesellschaften in Immobilien investiert, hat er keinen unmittelbaren Einfluss auf die Objektgesellschaften und keinen direkten Anspruch gegenüber den Objektgesellschaften. Bei der Investmentgesellschaft anfallende Kosten können die Einnahmen übersteigen. Dies kann zu einer Minderung der erzielbaren Rendite führen und auch dazu, dass der Anleger das eingesetzte Kapital nicht zurückerhält. Der Zeitpunkt und die Höhe etwaiger Ausschüttungen können nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden.

Zudem kann die Investmentgesellschaft zahlungsunfähig werden oder in Überschuldung geraten, wenn sie geringere Einnahmen erzielt und/oder höhere Ausgaben tätigt als erwartet. Das kann zum Verlust der Einlage des jeweiligen Anlegers samt Ausgabeaufschlag führen, da die Investmentgesellschaft keinem Einlagensicherungssystem angehört.

„Blind Pool“-Risiko

Zum Zeitpunkt der Vertriebsanzeige ist noch ungewiss, in welche durch die in den Anlagebedingungen näher definierten Vermögensgegenstände die Investmentgesellschaft investieren wird. Hinsichtlich von 40 % des investierten Kapitals enthalten die Anlagebedingungen keine näheren Definitionen der zu erwerbenden Vermögensgegenstände. Es steht also noch nicht fest, ob bzw. an welchen konkreten Objektgesellschaften bzw. Immobilien sich die Investmentgesellschaft beteiligen wird (sog. „Blind Pool“). Der Anleger hat somit vor seiner Beteiligung an der Investmentgesellschaft keine Möglichkeit der Analyse, Prüfung oder Bewertung von bereits getätigten oder beabsichtigten Investitionen der Investmentgesellschaft. Daher können auch die Ergebnisse der Investmentgesellschaft nicht bzw. nur schwer geplant werden. Ferner ist nicht vorhersehbar, ob die Investmentgesellschaft entsprechend ihrer Investitionsstrategie geeignete Immobilien mittelbar über die Beteiligungen an Objektgesellschaften erwerben kann. Sollte dies der Investmentgesellschaft nicht oder nicht in vollem Umfang gelingen, lässt sich die Investitionsstrategie der Investmentgesellschaft nicht bzw. nicht in vollem Umfang realisieren. Kann überhaupt keine Beteiligung erworben werden, besteht das Risiko der Rückabwicklung der Investmentgesellschaft.

Risiko aus dem Einsatz von Fremdkapital

Auf Ebene der Objektgesellschaften werden langfristige Fremdfinanzierungen bzw. Zwischenfinanzierungen aufgenommen, die unabhängig von der Einnahmesituation der Objektgesellschaften zu bedienen sind. Durch den Einsatz von Fremdkapital kann ein sog. Hebeleffekt auf das jeweilige Eigenkapital entstehen, d. h. Wertschwankungen wirken sich stärker auf den Wert der Beteiligung aus. Dies gilt für Wertsteigerungen ebenso wie für Wertminderungen.

Risiko aus Immobilieninvestitionen

Die Erträge der Investmentgesellschaft können sich verringern oder ausfallen, z. B.

  • aufgrund einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation von Mietern, sodass fällige Mietzahlungen und sonstige Verpflichtungen ggf. nicht mehr beglichen werden können;
  • von Baumängeln, Altlasten und/oder Instandhaltungs/Umbaumaßnahmen, die zu außergewöhnlichen Aufwendungen und überplanmäßigen Kosten führen können;
  • eines Konjunkturabschwungs und einer ggf. damit verbundenen reduzierten Mieternachfrage, sodass ggf. erforderliche Anschlussvermietungen nur zu geringeren Bedingungen oder gar nicht erfolgen können.
  • Der Standort und die Immobilien können aufgrund der weiteren Entwicklung von Umgebung, Demographie, Infrastruktur und Wettbewerb an Attraktivität verlieren, sodass neben geringeren Mieten auch keine bzw. geringere Verkaufserlöse erzielbar sind.

Das Vorstehende würde zu höheren Kosten bzw. verminderten Erträgen führen und das Ergebnis des Anlegers negativ beeinflussen.

Illiquidität und beschränkte Handelbarkeit

Die Rücknahme oder Kündigung der Anteile ist nicht möglich. Eine Veräußerung der Beteiligung durch die Anleger ist insbesondere über sog. Zweitmarktplattformen grundsätzlich möglich. Es besteht jedoch kein geregelter Zweitmarkt. Ein Verkauf ist immer nur dann möglich, wenn ein Käufer gefunden werden kann. Es ist eine Zustimmung durch die Verwaltungsgesellschaft für einen Verkauf nötig und es besteht ein Vorkaufsrecht einer durch die Komplementärin der Investmentgesellschaft zu benennenden Gesellschaft, an der die Wealth Management Capital Holding GmbH unmittelbar oder mittelbar mehrheitlich beteiligt ist. Daher kann ein Verkauf ggf. nur mit großen Abschlägen oder unter starken Einschränkungen oder gar nicht möglich sein.

Da die Anleger mit dieser unternehmerischen Beteiligung ein langfristiges Engagement eingehen, sollten in die Anlageentscheidung alle in Betracht kommenden Risiken einbezogen werden, die an dieser Stelle nicht voll ständig und abschließend erläutert werden können. Eine ausführliche Darstellung der Risiken ist ausschließlich dem Verkaufsprospekt im Kapitel „Die Investmentgesellschaft“ im Abschnitt „Wesentliche Risiken“ zu entnehmen.

(Stand: 14.09.2018)

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Der deutsche Immobilienmarkt gilt für viele nationale und internationale Investoren als zuverlässige Anlageform. Allerdings unterscheiden sich Chancen und Risiken einzelner Segmente innerhalb des Marktes zumeist deutlich. Deshalb achtet Wealthcap neben der konkreten Objektqualität besonders auf die Zukunftsfähigkeit der Standorte, an denen sie investieren.

Bürogebäude „Nordex“ in Hamburg

Mit dem Kauf des modernen Bürokomplexes in der Langenhorner Chaussee 602 in Hamburg setzt der Publikums-AIF „Wealthcap Immobilien Deutschland 41“ auf die Vorzüge einer starken Wirtschaftsmetropole. Denn Deutschlands größter Seehafen ist mit seinen rund 9.000 Schiffsanläufen im Jahr eine zentrale Warendrehscheibe zwischen Nordeuropa, Asien, Nord- und Südamerika sowie Afrika. Außerdem ist der Hamburger Flughafen mit 160.000 Flugbewegungen im Jahr einer der größten in Europa. Darüber hinaus glänzt der Standort mit einer Vielzahl erfolgreicher Unternehmen, beispielsweise im Luftfahrtverbund der Metropolregion, die als attraktive Arbeitgeber Jahr für Jahr viele Neubürger in die Hansestadt bringen.

Das im ersten Halbjahr 2018 fertiggestellte Bürogebäude genügt den hohen Ansprüchen von Wealthcap an Flexibilität, Komfort sowie Nachhaltigkeit und bietet eine Mietfläche von gut 12.000qm² mit rund 166 Kfz-Stellplätzen. Der Universalmieter ist das Windenergieunternehmen Nordex SE. Die Miethöhe wird jährlich zu 100% an den Verbraucherpreisindex (VPI) angepasst und ist damit inflationsgesichert. Die Mietzeit läuft über rund 20 Jahre und beinhaltet eine Verlängerungsoption.

Objekt „Frankencampus“ in Nürnberg

Mit dem Objekt „Frankencampus“ in Nürnberg, setzt Wealthcap auf eine weitere dynamisch wachsende Wirtschaftsregion. Diese steht einerseits für industrielle Tradition in der Elektrotechnik, dem Maschinen- und Fahrzeugbau, andererseits für bereits über 100.000 Beschäftigte in mehr als 7.000 Firmen der Zukunftsbranche IT und Internet. Zudem gilt Nürnberg als „digitale Stadt“ und als ausgewiesener Hochschul- und Bildungsstandort.

Das Objekt „Frankencampus“ liegt verkehrsgünstig am Nürnberger Ring und in unmittelbarer Nähe einer U-Bahn-Station. Das moderne, kubische Premium-Bürogebäude wird voraussichtlich im 4. Quartal 2018 fertiggestellt und bietet auf über 14.000qm² Mietfläche und mit 131 Kfz-Stellplätzen ein hohes Maß an Flexibilität und Qualität. Der Einzelmieter ist mit der Sparda-Datenverarbeitung eG (SDV-IT) ein erfolgreicher IT-Dienstleister der Finanzbranche. Hier ist eine Mietanpassung zu 90% bei einer 5%-Änderung des Verbraucherpreisindexes vereinbart und eine langfristige Mietvertragslaufzeit von 15 Jahren mit zwei Sonderkündigungsrechten des Mieters.

Bürogebäude „Das Leuchtenberg“ in München

In Sachen Wirtschaftskraft und Lebensqualität setzt die bayerische Landeshauptstadt bundesweit Maßstäbe. So belegt München häufig vordere Plätze unter den lebenswertesten Städten der Welt (aktuell Platz 5) und beherbergt den Hauptsitz von derzeit sechs DAX-Unternehmen. Die Wirtschaftsmetropole im Süden der Republik glänzt mit der niedrigsten Arbeitslosenquote der deutschen Großstädte und verzeichnet eine hohe durchschnittliche Kaufkraft ihrer rund 1,5 Mio. Bürger.

Das Bürogebäude „Das Leuchtenberg“ wurde bereits 1982 als Bürogebäude gebaut und 2017 / 2018 umfassend saniert. In der Nähe des Mittleren Rings und der Autobahn gelegen, bietet diese modernisierte Immobilie eine vermietbare Gesamtfläche von über 29.000 qm². Hauptmieter mit rund 59% Mietanteil ist die Landeshauptstadt München. Der Vermietungsstand beträgt aktuell rund 92%, der Mietermix umfasst mehrere Branchen. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit liegt bei rund elf Jahren, zudem sind auch hier die Mieten indexiert.

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Ausschüttungsprognose1)

Das könnte Sie auch interessieren:

WealthCap Immobilien Nordamerika 17 Immobilien Nordamerika 17
WealthCap
Mehr Infos Laufzeit: 10 Jahre
Rückfluss: 171,5%1)
Immobilien Nordamerika 17
WealthCap Private Equity 21 WealthCap Private Equity 21
WealthCap
Mehr Infos Laufzeit: 13 Jahre
Rückfluss: 160%1)
WealthCap Private Equity 21
WealthCap Private Equity 22 WealthCap Private Equity 22
WealthCap
Mehr Infos Laufzeit: 13 Jahre
Rückfluss: 163%1)
WealthCap Private Equity 22
WealthCap Portfolio 3 WealthCap Portfolio 3
WealthCap
Mehr Infos Laufzeit: 12 Jahre
Rückfluss: 136%1)
WealthCap Portfolio 3
X

Ausschüttungsprognose: WealthCap Immobilien Deutschland 41

Gesamtauszahlung: 42,00%
Veräußerungserlös: 101,80%
Gesamtmittelrückfluss: 143,80%
Prognosewert (vor Steuern)

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

Schmidtner GmbH

040 - 325 07 14 - 0

Unkomplizierter, direkter Service!