Aquila® Private EquityINVEST I

Private Equity Dachfonds von Aquila mit Fokus auf mittelständische Unternehmensbeteiligungen

Hier geht es zu den aktuellen Fonds von Aquila Capital

Aquila® Private EquityINVEST I
Geschlossen
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
Emissionshaus Aquila Capital
Emissionstyp Private Equity, AIF
Kategorie Unternehmensbeteiligungen
Laufzeit 10 Jahre
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Eigenkapitalanteil 100%
Substanzquote 89,84%
Besteuerung Kapitalvermögen
Auszahlungen1) k. A.
Gesamtmittelrückfluss1) 171,15% (Mid-Case)
Agio2) 5% Hinweis
Angebot geschlossen

Kurzportrait: Aquila® Private EquityINVEST I

Die Idee, die hinter der Finanzierungsform Private Equity steckt, ist so alt wie der Handel zwischen den Menschen selbst: Seit Jahrhunderten beteiligen sich Investoren mit Kapital und Beratung an Unternehmen und wirtschaftlichen Projekten. Heute steht Private Equity für die Beteiligung an nicht börsennotierten, in der Regel inhaber- oder familiengeführten Unternehmen. Der Publikums-AIF Aquila Private EquityINVEST I ermöglicht Ihnen bereits ab 10.000 EUR den institutionellen Zugang zu Assetklassen, die sonst nur Großinvestoren, wie Banken, Pensionskassen oder Versicherungen zugängig gewesen sind.

Details: Aquila® Private EquityINVEST I

  • Fokus auf mittelständische Unternehmens- beteiligungen (Private-Equity-Buyouts) im größten Wirtschaftsraum der Welt: Europa
  • Breite Diversifikation durch Investitionen in mindestens drei Zielfonds mit Beteiligungen an voraussichtlich über 100 Portfoliounternehmen
  • Mindestens ein Zielfonds mit Fokus auf Secondaries-Beteiligungen, um potenziell frühere Ausschüttungen zu realisieren
Emittentin
Aquila Private EquityINVEST I GmbH & Co. geschlossene Investmentkommanditgesellschaft

Art
Geschlossener Publikums-AIF

KVG
Alceda Asset Management GmbH

Verwahrstelle
CORDES TREUHAND GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg

Fondsvolumen
15.750.000 EUR

Zeichnungskapital
15.000.000 EUR

Agio
750.000 EUR

Fremdkapital
0,00 EUR

Einkunftsart
§ 20 EStG Kapitalvermögen

Risikohinweise

Bei der Investmentgesellschaft handelt es sich um eine langfristig angelegte unternehmerische Beteiligung, die für den Anleger mit verschiedenen Risiken verbunden ist. Einzelheiten zu den wesentlichen Risiken des AIF befinden sich im Verkaufsprospekt auf den Seiten 28ff.

Die Realisierung eines oder sämtlicher beschriebenen Risiken kann zur Verwirklichung des maximalen Risikos führen. Das Maximalrisiko des Anlegers besteht darin, dass der Anleger einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals (Zeichnungssumme inkl. Ausgabeaufschlag), einschließlich ggf. nicht ausgezahlter Gewinne sowie eine Verminderung seines sonstigen Vermögens aufgrund einer Inanspruchnahme aus einer aufgenommenen persönlichen Anteilsfinanzierung und/oder dem Ausgleich einer persönlichen Steuerbelastung nebst darauf anfallender Zinsen und/oder einer möglichen Inanspruchnahme aus persönlicher Haftung erleidet, was bis zu einer Privatinsolvenz des Anlegers führen kann.

Maßgeblich für den Erwerb von Anteilen der Investmentgesellschaft sind ausschließlich der Verkaufsprospekt einschließlich der Anlagebedingungen in seiner jeweils aktuellen Fassung inkl. der dort dargestellten Risiken sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen. Nachfolgend sind beispielhaft einige mit der Beteiligung eines Anlegers an der Investmentgesellschaft verbundene Risiken aufgezählt. Die Auswahl der Risiken sowie deren Reihenfolge lassen keine Rückschlüsse auf deren Eintrittswahrscheinlichkeit oder deren Ausmaß der Auswirkung zu.

Weder die Zielfonds noch die Portfoliounternehmen stehen fest. Es besteht daher u. a. das Risiko, dass Investitionen nicht in dem geplanten Umfang realisiert werden können. Es kann ferner nicht ausgeschlossen werden, dass die erwarteten Entwicklungen und dargestellten Prognosen fehlerhaft oder nicht vollständig sind bzw. dass die erwarteten Annahmen in Zukunft nicht, nicht in der angenommenen Art und/oder nicht in dem angenommenen Umfang tatsächlich eintreffen werden.

Der Anleger ist abhängig von den Managemententscheidungen der handelnden Personen der Investmentgesellschaft und der Zielinvestmentvermögen sowie jeweils von deren Beratern. Fehleinschätzungen können negative Auswirkungen auf das wirtschaftliche Ergebnis des Anlegers haben.

Da die tatsächlichen Zielinvestmentvermögen der Investmentgesellschaft noch nicht feststehen, ist unsicher, in welcher Höhe Managementgebühren sowie erfolgsabhängige Vergütungen bei den Zielinvestmentvermögen tatsächlich anfallen werden. Es besteht das Risiko, dass diese Kosten höher als geplant/üblich ausfallen.

Die Beteiligung an der Investmentgesellschaft wird nicht öffentlich, z. B. an einer Börse, gehandelt und ist für mindestens zehn Jahre geplant. Es besteht daher das Risiko, dass eine vorzeitige Veräußerung nur zu einem unter dem Wert der Anlage liegenden Preis, gar nicht bzw. nur zeitlich verzögert erfolgen kann.

Eine ungünstige Marktentwicklung kann dazu führen, dass die Preise für Unternehmensbeteiligungen sinken. Die begrenzte Laufzeit der Zielinvestmentvermögen kann dazu führen, dass diese in einer solchen Phase Unternehmensbeteiligungen, ggf. unter Inkaufnahme eines (Total-)verlustes des eingesetzten Kapitals, veräußern müssen.

Sowohl die Einflussnahme auf die Investmentgesellschaft als auch der Einfluss auf die Zielfonds und die Portfoliounternehmen sind für den Anleger durch die mittelbare Beteiligung eingeschränkt.

Der Einsatz von Fremdkapital auf Ebene der Portfoliounternehmen/ Akquisitionsgesellschaften kann negative Auswirkungen auf den Wert von Portfoliounternehmen und damit auf den Erlös beim Verkauf haben.

Es können Risiken im Zusammenhang mit in- und ausländischen Rechtsordnungen auftreten, denen Gesellschaften/Portfoliounternehmen und Verträge unterliegen. Steuerliche und/oder rechtliche Rahmenbedingungen können sich ändern.

Es können sich Risiken aus der Anwendung des KAGBs sowie künftiger Regulierungsvorschriften ergeben, die negative Auswirkungen auf das vom Anleger erzielbare wirtschaftliche Ergebnis haben können.

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung stehen die konkreten Anlageobjekte (Zielfonds) nicht fest. Es wurden bereits während der Konzeptions- und Strukturierungsphase mehrere potenzielle Zielfondsbeteiligungen identifiziert, von denen einige bereits derzeit aktiv Kapital von Investoren einwerben. Andere werden sich voraussichtlich während der Platzierungsphase der Investmentkommanditgesellschaft in der Kapitaleinwerbungsphase befinden.

Die Fondsgesellschaft darf in einen Zielfonds investieren, der die folgenden Kriterien insgesamt erfüllt:

  • Der Private-Equity-Investmentfonds wird von einer Beteiligungsgesellschaft aufgelegt oder bei den Investitionen beraten, die (inkl. Vorgängergesellschaften oder derer Schlüsselpersonen) mindestens zwei Vorgängerfonds im Bereich Private Equity bei den Investitionen beraten hat.
  • Der Private-Equity-Investmentfonds wird von einer Beteiligungsgesellschaft aufgelegt oder bei den Investitionen beraten, die (inkl. Vorgängergesellschaften oder derer Schlüsselpersonen) mindestens seit zehn Jahren im Bereich Private Equity-Unternehmensbeteiligungen tätig ist.
  • Der Private-Equity-Investmentfonds ist zum Zeitpunkt der Beteiligung der Investmentgesellschaft nicht börsennotiert.
  • Der Private-Equity-Investmentfonds ist in der Währung Euro oder US-Dollar aufgelegt.
  • Bei dem Investmentfonds handelt es sich um einen direkt investierenden Private-Equity-Investmentfonds oder um einen Dach-Investmentfonds. Ein Dach-Investmentfonds tätigt zu mehr als 50% Secondaries-Investitionen in andere Zielinvestmentvermögen.
  • Die Anlagestrategie des Private-Equity-Investmentfonds sieht überwiegend die mittelbare oder unmittelbare Mehrheitsbeteiligung an etablierten Unternehmen (Buyout, überwiegend kein Venture Capital) vor.

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

© 2021 Schmidtner GmbH