Hahn Pluswertfonds 172 - SB-Warenhaus Witten

Hahn Pluswertfonds 172 - SB-Warenhaus Witten: Investieren mit dem Spezialist für großflächigen Einzelhandel seit 1982

Hahn Pluswertfonds 172 - SB-Warenhaus Witten
JETZT Infos bestellen
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
EmissionshausHahn Gruppe
EmissionstypImmobilienfonds, AIF
Kategorie Inland, Gewerbe
Laufzeit 14 Jahre
Mindestbeteiligung 20.000 EUR
Eigenkapitalanteil 53,37%
Substanzquote 92,79%
Besteuerung Vermietung & Verpachtung
Auszahlungen1) 5% p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) 196,39%
Agio 5% Hinweis

Prospekt
(Stand: Juli 2018)
wAI
(Stand: Juli 2018)
Beitritt
(Auf Anfrage)

Alle Downloads / PDFs
 
Agiofrei zeichnen

Agio sparen?
Zum Thema agiofreie Zeichnung beachten Sie bitte den Hinweis

Online-Zeichnung

Online zeichnen?
Bei diesem Fonds ist bald eine direkte Online-Zeichnung möglich

Unserer Service

Unser Service für Sie
Wir sind über die gesamte Fondslaufzeit stets an Ihrer Seite

Kurzportrait: Hahn Pluswertfonds 172 - SB-Warenhaus in Witten

Mit dem Hahn Pluswertfonds 172 haben Sie die Möglichkeit, in ein SB-Warenhaus in Witten zu investieren, welches langfristig an die real GmbH vermietet ist. Dabei handelt es sich um einen etablierten Lebensmittel-Versorgungsstandort mit über 20-jähriger Tradition. Als größter Betrieb im Lebensmitteleinzelhandel nimmt das real SB-Warenhaus innerhalb der Stadt Witten eine dominierende Position ein. Seit 1982 hat die Hahn Gruppe erfolgreich 143 Publikumsfonds für Privatanleger aufgelegt und gehört somit zu den erfolgreichsten Emissionshäusern in Deutschland. Hahn legt seinen Fokus auf große Fachmarktzentren, Verbrauchermärkte, SB-Warenhäuser und Baumärkte und langfristige, indexierten Mietverträge mit bonitätsstarken Handelsunternehmen.

Details: Hahn Pluswertfonds 172 - SB-Warenhaus Witten

  • Etablierter Lebensmittel-Versorgungsstandort mit über 20jähriger Tradition
  • Synergie- und Kopplungseffekte durch benachbarte Einzelhandelsbetriebe
  • Interessante Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich des Themenspektrums „Erben und Schenken“
Emittentin
HAHN SB-WARENHAUS WITTEN GMBH & CO. GESCHLOSSENE-INVESTMENT-KG

Art
Geschlossener Publikums-AIF

KVG
DeWert Deutsche Wertinvestment GmbH

Verwahrstelle
CACEIS Bank S.A., Germany Branch, mit Sitz in München

Beteiligungsvolumen
25.006.250 EUR (ohne Agio)

Zeichnungskapital
13.000.000 EUR

Agio
650.000 EUR

Fremdkapital
11.356.250 EUR

Einkunftsart
§ 21 EStG Vermietung und Verpachtung

Zeichnungsunterlagen

Flyer (Stand: Juli 2018)
Broschüre (Stand: Juli 2018)
Prospekt (Stand: Juli 2018)
wAI (Stand: Juli 2018)

Über die Hahn Gruppe

Hahn Gruppe 2017
Hahn Gruppe Geschäftsbericht 2017
Hahn Gruppe Performancebericht 2015

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Noch keine News zum Hahn Pluswertfonds 172 vorhanden.

RISIKO- UND ERTRAGSPROFIL

Die Anleger nehmen am Vermögen und Geschäftsergebnis (Gewinn und Verlust) des AIF gemäß ihrer Beteiligungsquote im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen teil. Die Anlage in den AIF birgt neben der Chance auf Erträge auch Verlustrisiken. Die im Folgenden beschriebenen Risiken können die Wertentwicklung des AIF und damit das Ergebnis des Anlegers beeinträchtigen. Diese Risiken können einzeln oder kumulativ auftreten. Bei negativer Entwicklung besteht daher das Risiko, dass der Anleger einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals sowie eine Verminderung seines sonstigen Vermögens erleidet. Deshalb ist die Beteiligung an dieser Anlage nur im Rahmen einer geeigneten Beimischung in ein Anlageportfolio geeignet. Konzeptionsgemäß ist der AIF nicht nach dem Grundsatz der Risikomischung investiert, insofern besteht ein Ausfallrisiko mangels Risikomischung.

  • Geschäftsrisiko/spezifische Risiken der Vermögensgegenstände:
    Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg der Investition und damit auch der Erfolg der Kapitalanlage kann nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Weder die DeWert noch der AIF können Höhe und Zeitpunkt von Zuflüssen daher zusichern oder garantieren. Der wirtschaftliche Erfolg hängt von mehreren Einflussgrößen ab, insbesondere der Entwicklung des Immobilienwertes und des Immobilienmarktes, der Vermietungssituation, der Bewirtschaftungskosten (z.B. Instandhaltungskosten). Auch rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen können sich verändern und Auswirkungen auf den AIF/Anleger haben.
  • Fremdfinanzierung:
    Die Investitionen des AIF werden konzeptionsgemäß zum Teil mit Krediten finanziert, die unabhängig von der Einnahmesituation des AIF zu bedienen sind. Bei negativem Verlauf führt der im Rahmen der Kredite zu leistende Kapitaldienst dazu, dass das Eigenkapital des AIF schneller aufgezehrt wird. Auch wirken sich Wertschwankungen stärker auf den Wert der Beteiligung aus (sogenannter Hebeleffekt). Dies gilt für Wertsteigerungen ebenso wie für Wertminderungen.
  • Insolvenzrisiko/ fehlende Einlagensicherung:
    Der AIF kann zahlungsunfähig werden oder in Überschuldung geraten. Dies kann der Fall sein, wenn der AIF geringere Einnahmen und/oder höhere Ausgaben als erwartet zu verrechnen hat. Die daraus folgende Insolvenz des AIF kann zum Verlust der Einlage des Anlegers führen, da der AIF keinem Einlagensicherungssystem angehört.
  • Allgemeines Haftungsrisiko:
    Die Haftung ist auf die Eigenkapitaleinlage beschränkt, eine Nachschusspflicht besteht nicht. Dritten gegenüber ist die Haftung der Anleger ausgeschlossen, soweit die Hafteinlage geleistet ist. Das Verhältnis der Hafteinlage zur Kommanditeinlage (Eigenkapitaleinlage) ist so bestimmt, dass eine Kommanditeinlage von 1.000 Euro eine Hafteinlage von 1 Euro einschließt.
  • Keine Rücknahme von Anteilen/eingeschränkte Fungibilität und Übertragbarkeit:
    Eine Rücknahme von Anteilen durch den AIF oder die DeWert als Kapitalverwaltungsgesellschaft ist nicht vorgesehen. Eine ordentliche Kündigung der Anteile ist nicht möglich. Anteile an AIF sind keine Wertpapiere und es existiert kein einer Wertpapierbörse vergleichbarer Handelsplatz. Eine Veräußerung oder sonstige Verfügung über seinen Anteil durch den Anleger ist grundsätzlich rechtlich möglich, insbesondere über sogenannte Zweitmarktplattformen. ,Aufgrund deren geringer Handelsvolumina ist ein Verkauf jedoch stark eingeschränkt und daher in keiner Weise sichergestellt.

Da der Anleger mit dieser unternehmerischen Beteiligung ein langfristiges Engagement eingeht, sollten in die Anlageentscheidung alle in Betracht kommenden Risiken einbezogen werden, die an dieser Stelle nicht vollständig und abschließend erläutert werden können. Eine ausführliche Darstellung der Risiken ist ausschließlich dem Verkaufsprospekt, Kapitel 3 „Risiken der Beteiligung“ zu entnehmen.

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Mit dem Hahn Pluswertfonds 172 investieren Sie in ein etabliertes real SB-Warenhaus in Witten. Auf einer Fläche von über 24.000m² ist der 1997 fertiggestellte real-Markt der dominierende Einkaufsstandort für ein überregionales Versorgungsgebiet in Witten. Eingebettet in eine Fachmarktagglomeration mit weiteren Fachmärkten im Nahbereich und umgeben von größeren Wohngebieten, ist der seit Jahren erfolgreiche und innenstadtnahe real in der Annenstraße der Ankerbetrieb des Stadtteilzentrums.

Mieterin des SB-Warenhauses, die real GmbH, Düsseldorf, ist ein Unternehmen des METRO-Konzerns. Eine aktuelle Creditreform-Auskunft weist für die Mieterin einen Bonitätsindex von 196 aus, was einer „sehr guten Bonität“ entspricht. Der Festmietvertrag läuft bis zum 30.09.2029. Danach stehen der Mieterin zwei Optionsrechte (1 x 8 Jahre und 1 x 7 Jahre) zur Verlängerung der Mietzeit zu.

282 real-Märkte in Deutschland

Derzeit betreibt real rund 282 Märkte in Deutschland. Dazu gehören auch die Markthalle Krefeld sowie der Emmas Enkel Markt in Düsseldorf. Hinzu kommt der real Online-Shop und in bestimmten Regionen der real Online-Lebensmittelshop mit Click & Collect und Lieferservice. Die SB-Warenhäuser von real verfügen über Verkaufsflächen von 5.000 bis 15.000m². Sie bieten Kunden alle Produkte des täglichen Bedarfs unter einem Dach. Mit rund 34.000 Mitarbeitern erwirtschaftete der Unternehmensbereich real auf einer Gesamtverkaufsfläche von rd. 1,9 Mio. m² im Geschäftsjahr 2016/17 einen Jahresumsatz von rd. 7,2 Mrd. EUR.

Drei Viertel des Umsatzes erzielt real mit Lebensmitteln. Den Schwerpunkt des Angebots bilden Frischeprodukte, zum Beispiel Obst und Gemüse, Fleisch, Wurst, Fisch und Käse. Zusätzlich verfügt real über ein breites Sortiment an Nicht-Lebensmitteln, darunter Elektronikartikel, Haushaltswaren und Textilien.

real in Witten

Auch das von real seit Jahren erfolgreich betriebene SB-Warenhaus in Witten bietet auf einer Verkaufsfläche von rd. 5.500 m² montags bis samstags in der Zeit von 7:00 bis 22:00 Uhr seinen Kunden das bekannt breit gefächerte Sortiment. Abgerundet wird das Marktangebot durch weitere real-Untermietvertragspartner in der dem Markt vorgelagerten Mall: von der Apotheke über die Bäckerei, Feinkostwaren, Imbiss, Friseur, Lotto/Toto mit Post, Blumenladen und Schlüsseldienst finden sich alle Dinge des täglichen sowie auch aperiodischen Bedarfs, die den Kunden das sog. „One-Stop-Shopping“ bei real ermöglichen.

Niedrige erb- und schenkungsteuerlichen Werte

Auch bei diesem nicht-risikogemischten Publikums-AIF stechen die niedrigen erb- und schenkungsteuerlichen Werte positiv heraus, sodass sich mit diesem Investmentangebot für qualifizierte Privatanleger ein weiteres Mal Gestaltungsmöglichkeiten des intelligenten Vermögenstransfers eröffnen. Mit einem erb- und schenkungsteuerlichen Wert bspw. im Jahr 2020 von lediglich rd. 26% lassen sich im Ergebnis Vermögenstransfers steuerlich optimiert gegenüber Geldvermögensübertragungen realisieren. Ein Thema, das in zunehmendem Maße die Generation der Erben interessieren wird, denn angesichts der Vermögenslage der Bundesbürger steht in der nächsten Dekade ein Erbschaftsvolumen in einer Größenordnung von etwa 2 bis 4 Billionen EUR zur Übertragung an.

JETZT kostenlos alle Unterlagen anfordern

Ausschüttungsprognose1)

Beteiligungen, die Sie auch interessieren könnten:

TSO-DNL Active Property II, L.P. TSO-DNL Active Property II
TSO-DNL
Mehr Infos Laufzeit: 05 Jahre
Rückfluss: 175 - 225%1)
TSO-DNL Active Property II, L.P.
Habona Einzelhandelsfonds 06 Habona Einzelhandel 06
Habona
Mehr Infos Laufzeit: 5 Jahre
Rückfluss: 130,9%1)
Habona Einzelhandel 06
IMMAC Irland Sozialimmobilien | Renditefonds IMMAC Irland Renditefonds
IMMAC
Mehr Infos Laufzeit: 15 Jahre
Rückfluss: 215,00%1)
IMMAC Irland Renditefonds
Primus Valor - ImmoChance Deutschland 9 Primus Valor ICD 9
Primus Valor
Mehr Infos Laufzeit: 7 Jahre
Rückfluss: 145,06%1)
Primus Valor ICD 9
X

Ausschüttungsprognose: Hahn Pluswertfonds 172

Gesamtauszahlung: 66,25%
Veräußerungserlös: 130,14%
Gesamtmittelrückfluss: 196,39%
Prognosewert (vor Steuern)

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

Schmidtner GmbH

040 - 325 07 14 - 0

Unkomplizierter, direkter Service!