Dieses Angebot ist nicht mehr verfügbar
Leonidas Associates XIV - Windfonds Frankreich
Produktklasse Geschlossener Fonds
Emissionshaus Leonidas Associates
Emissionstyp Erneuerbare Energien
Kategorie Windkraft
Platzierungsstand Platzierungsstand
Laufzeit 3 Jahre
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Eigenkapitalanteil Eigenkapital
Substanzquote 96,54 %
Rating Scope Ratings
Ausschüttungen1) k. A.
Gesamtmittelrückfluss1) 124.00 %
Agio2) 5 % (entfällt; Hinweis)

Mit dem Frankreich Windfonds Leonidas XIV bietet Leonidas Associates eine Lösung für den kurzfristigen Anleger. Für nur ca. drei Jahre besteht die Chance, sich an Windkraftanlagen in Frankreich beteiligen.

Anleger sollen zunächst von den sicheren und inflationsgeschützten Einnahmen aus dem Verkauf des am windreichen Standort produzierten Stroms profitieren. Am Ende der kurzen Fondslaufzeit ist die Veräußerung des Parks geplant. Vorsichtig kalkuliert ist der Erlös: gerade einmal 90 % der Anschaffungskosten auf Eigenkapitalbasis. So lässt die Konzeption Raum für höhere Ausschüttungen als prognostiziert, denn 18 bis 24 Monate nach Inbetriebnahme sind in der Regel die höchsten Verkaufspreise für Windkraftanlagen zu erzielen.

Nur etwa 30 km in südöstlicher Richtung vom Meer bzw. dem windreichen Ärmelkanal entfernt konnte das erste Windkraftprojekt gesichert werden. Genehmigt ist das 25,3 MW große Projekt für elf Turbinen des deutschen Herstellers Nordex und einer Nabenhöhe von 100 Metern.

Die Fakten im Überblick:

  • Windreicher Standort nur 35 km von der Küste entfernt
  • 11 Anlagen mit insgesamt 25,3 MW Leistung
  • Bauarbeiten bereits begonnen
  • Kurze Laufzeit von gerade einmal 3,5 Jahren geplant
  • Ausschüttungsprognose von 124 % vor Steuern

Fondsdetails: Leonidas Associates XIV - Windfonds Frankreich

Fondsgesellschaft
Leonidas Associates XIV Wind GmbH & Co. KG

Eigenkapitalvolumen
9 Mio. EUR, Erhöhungsoption auf insg. 50 Mio. EUR

Gesamtinvestitionsvolumen
36,5 Mio. EUR

Investitionsquote
97,0 % (inkl. Liquiditätsreserve)

Mindestbeteiligung
10.000 EUR + 5 % Agio (entfällt; Hinweis)

Steuerliche Struktur
Einnahmen aus Gewerbebetrieb

Steuerliches Konzept
Optimiert durch Anwendung des Doppelbesteuerungsabkommens

Lage des Windparks

Gebaut wird in der Region Picardie, nahe dem offenen Meer. Die Umgebung ist weitestgehend frei von Hindernissen und sorgt damit für konstant gute Windverhältnisse.

Der Standort des Windparks zeichnet sich durch seine unmittelbare Nähe zum windreichen, offenen Meer aus. Die ländliche Umgebung mit den angrenzenden Feldern, der flachen Topographie sowie die geringe Bevölkerungsdichte sorgen dafür, dass der Wind Geschwindigkeit aufnehmen und die Turbinen weitestgehend unbehindert von Ansiedlungen, Wäldern oder sonstigen Hindernissen anströmen kann. Der verhältnismäßig hoch gelegene Standort von 70 bis 90 Metern über dem Meeresspiegel begünstigt die erwarteten, konstant hohen Windgeschwindigkeiten auf Nabenhöhe.

Risiken der Beteiligung

  • Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg der Investition – und damit der Erfolg der Vermögensanlage – kann nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Weder der Anbieter noch die Fondsgesellschaft können Höhe und Zeitpunkt von Zuflüssen zusichern oder garantieren
  • Der wirtschaftliche Erfolg hängt von mehreren Einflussgrößen ab, insbesondere der Entwicklung des jeweiligen Marktes, den gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie der Stromproduktion
  • Die Fondsgesellschaft kann aufgrund geringerer Einnahmen und/oder höherer Ausgaben als prognostiziert zahlungsunfähig werden oder in Überschuldung geraten
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Kapitaleinlage zzgl. des Agios

Fonds-Neuigkeiten

Fondsvolumens mit neuem Projekt erhöht
(10.06.2014) Erstmals konnte innerhalb von nur fünf Werktagen ein Eigenkapital von über 1 Mio. EUR. eingesammelt werden. Damit ist das Fondsvolumen des Leonidas XIV Windfonds auf über 8,2 Mio. EUR angewachsen.

Aufgrund der bereits in knapp drei Wochen (Montag, den 30. Juni 2014) endenden Platzierung ist in den nächsten Tagen mit einer weiterhin steigenden Nachfrage nach der Beteiligung zu rechnen.

Das Fondsmanagement der Leonidas hat bereits im Juni 2013 verbindlich ein zweites Windkraft-Projekt für die Beteiligungsgesellschaft Leonidas XIV gesichert. Damit kann das Fondsvolumen im Endspurt auf insgesamt 11,5 Mio. EUR erhöht werden und die Platzierung bis Ende Juni 2014 sichergestellt werden.

Zeichnungsstand bei knapp 6,5 Mio. EUR
(30.05.2014) Seit der Ankündigung, dass der oberste französische Gerichtshof die Einspeisevergütung für Windkraftanlagen in Frankreich aufheben wird, haben die Umsätze der Fondsgesellschaft Leonidas XIV stark zugenommen.

Der Windpark in der Picardie, nur 35 km vom offenen Meer entfernt, genießt Bestandsschutz hinsichtlich der aktuellen Vergütungssätze inklusive Inflationsanpassung. Damit kann die Ausschüttungsprognose über die geplante Laufzeit von nur 3,5 Jahren von 124 % vor Steuern voll aufrecht erhalten werden.

Allein in der letzten Woche konnten knapp 600.000 EUR Eigenkapital platziert werden (aktueller Zeichnungsstand: ca. 6,5 Mio. EUR). Aufgrund des angepassten Eigenkapitalbedarfs für den Windpark in der Region Picardie liegt das angestrebte Volumen der Beteiligung bei insgesamt 9 Mio. EUR.

Eine Verlängerung der Platzierungsphase über den 30. Juni 2014 hinaus ist aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht möglich.

Leonidas XIV durch Aufhebung des Einspeisetarifs für Windkraftanlagen in Frankreich nicht betroffen
(13.05.2014) Die jüngste Anhörung vor dem französischen Staatsrat hat ergeben, dass der Einspeisetarif für Windkraftanlagen in Frankreich in den nächsten Tagen aufgehoben wird.

Alle bisher von Leonidas angebundenen Windparks in Frankreich genießen Bestandsschutz!

Der Grund für die Aufhebung: Das französische Fördersystem ist europarechtswidrig zustande gekommen. Betroffen von dieser Entscheidung sind alle neuen Windkraftprojekte, für die noch kein Einspeisetarif, weder endgültig noch vorläufig, zugesagt wurde.

Bestandsschutz genießen alle bisher von Leonidas angebundenen Windparks in Frankreich, vom Projekt "Montbray" des ersten Frankreich-Windfonds Nr. 8 bis einschließlich des Projekts "Picard" der aktuellen Beteiligung Nr. 14. Sie sind also von dieser Maßnahme nicht betroffen. Damit bleibt die Vergütung für den Verkauf des produzierten Stroms inklusive Inflationsanpassung für alle Projekte über die gesamte Laufzeit von 15 Jahren ab dem Netzanschluss gesetzlich garantiert. Denn im Gegensatz zu Deutschland ist es in Frankreich für den Einspeisetarif unerheblich, ob ein Windpark bereits an das Stromnetz angeschlossen wurden oder erst noch gebaut werden muss. Entscheidend ist allein der Zeitpunkt des Zugangs der schriftlichen Zusage der Einspeisevergütung durch die Behörden.

Die französische Regierung hat bereits angekündigt, das Einspeisegesetz noch einmal neu zu erlassen. Denn vor allem Windkraftanlagen an Land sollen dafür sorgen, Frankreichs Abhängigkeit von den über 75 Atomkraftwerken zu verringern. Die geografische Lage Frankreichs ganz im Westen Europas ist für den Betrieb von Windkraftanlagen ideal.

Bei Fragen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unter 040 - 325 07 14 - 0 beraten wir Sie gern zu diesem lukrativen Investment. Allerdings zögern Sie nicht zu lange, das Angebot gilt nur noch bis zum 30. Juni 2014!

Leonidas XIV noch bis 30.06.2014 verfügbar
(09.05.2014) Anleger haben noch bis zum 30. Juni 2014 die Chance, sich am Frankreich-Windfonds Leonidas XIV zu beteiligen.

Das Investitionsobjekt, ein Windpark hoch im Norden Frankreichs nahe dem offenen Meer (Gesamtleistung von 25,3 MW) wird bereits gebaut und soll noch dieses Jahr fertiggestellt werden.

Leonidas: Einer der aktivsten Investoren auf dem französischen Windmarkt

Erster Windpark für Frankreich-Windfonds
(05.11.2013) Gerade erst in der Platzierung, schon steht der erste Windpark für den aktuellen Frankreich-Windfonds Leonidas XIV fest. Geplant ist die Errichtung von elf Windkraftanlagen im windreichen Norden Frankreichs.

Hersteller ist die deutsche Firma Nordex. Die Turmhöhe der 2,5 MW-Anlagen beträgt 100 Meter, der Durchmesser des Rotors ebenfalls knapp 100 Meter. Generalunternehmer ist zum ersten Mal die Firma Volkswind.

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

© 2020 Schmidtner GmbH