Oltmann Gruppe

(01.07.2015) Lange war es ruhig um die Oltmann Gruppe, den Erfolgs-Initiator aus Leer. Heute meldete sich das Emissionhaus mit ein paar guten Nachrichten in Sachen Schiffsbeteiligungen bei seinen Anlegern. Also gleich zu den Fakten: In der Schifffahrt hält nach der bisher harten und andauernden Krise ein, wie die Oltmann Gruppe schreibt, "zarter Frühling" Einzug: In den letzten Monaten sind zum Beispiel die Charterratenindizes für Containerschiffe teilweise deutlich gestiegen. Lesen Sie mehr dazu:

Vor allem größere Containerfeeder und insbesondere die Märkte in Asien haben sich sehr positiv entwickelt. Der Containerraten-Index Harpex stieg im laufenden Jahr um über 50%!

Von der Entwicklung können auch die ersten Schiffe der Oltmann-Fonds profitieren:

  • die "Corona J" (Dachfonds Nr. 2 und 3) konnte die Charterrate um rund + 39,5% auf 10.325 USD/Tag (brutto) steigern
  • die "Rita Schepers" (Eigenkapitalkonzept³) hat ihre Charterrate um rund + 37% auf 10.000 USD/Tag (brutto) steigern können
  • die "Spica J" steigerte ihre Charterrate um + 19,2% auf 5.900 EUR pro Tag
  • die Schwergutschiffe wie "Eris J" und "Senda J" konnten ihre Einnahmen um rund + 57% auf 13.750 USD/Tag (brutto) bzw. um rund + 78% auf 13.750 USD/Tag (brutto) steigern

Die Oltmann Gruppe geht davon aus, dass sich dieser positive Trend bei den nächsten Charterverlängerungen fortsetzt.

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

© 2021 Schmidtner GmbH