ZBI, CH2 und publity

(03.02.2017) Wie wir letzte Woche in unserer Rubrik „Markt & Wissen“ bereits mitgeteilt haben, war 2016 für Emissionshäuser wie Habona, WealthCap und Deutsche Finance ein sehr erfolgreiches Jahr. So langsam geben auch weitere Initiatoren von Sachwertbeteiligungen ihre Zahlen für 2016 preis. Unter anderem dabei: ZBI, der Investor in deutsche Wohnimmobilien, CH2, Spezialist für Container-Direktinvestments und die publity AG, die mit dem publity performance Fonds Nr. 7 als erstes Emissionshaus die Zulassung für einen Publikums-AIF nach den neuen Regularien des KAGB bekommen hat.

ZBI: Projekt-Pipeline um ein Drittel erweitert

ZBI

ZBI, der Spezialist für deutsche Wohnimmobilien, hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/ Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Mio. EUR verkauft, rund 10 Mio. EUR mehr als im Vorjahr. Aktuell sei laut ZBI ein Gesamtprojektvolumen von rund 600 Mio. EUR mit insgesamt etwa 3.200 Wohn- und Gewerbeeinheiten in der Entwicklung. Die Projekt-Pipeline sei so gegenüber 2015 um ein Drittel erweitert worden.

Aufgrund des wachsenden Entwicklungsvolumens erfolgte Anfang Januar die Eröffnung einer Niederlassung in Stuttgart zur Abdeckung der Projektentwicklungen in Baden-Württemberg, Rhein-Main und dem Rheinland.

„Die Verstetigung unseres noch jungen Projektentwicklungsgeschäftes bei gleichzeitigem Ausbau unserer Projekt-Pipeline ist vor dem Hintergrund der herausfordernden Marktbedingungen in der Grundstücksakquisition sowie der Sicherung von Bauleistungen ein besonderer Erfolg”, sagt Christian Reißing, Vorstand von ZBI. Er führt aus: „Die Projektentwicklung der ZBI Gruppe befindet sich gerade in den besonders attraktiven Zielregionen wie zum Beispiel Berlin, Hamburg und Stuttgart auf Wachstumskurs. Die Erweiterung des Geschäftsfelds Projektentwicklung/ Bauträger wird daher auch in 2017 eine strategische Zielsetzung unserer Unternehmensgruppe bleiben.“


CH2: 92,94 Mio. EUR platziertes Eigenkapital in Direktinvestments

CH2 AG

Der Anbieter von Container-Direktinvestments, die CH2 AG, erhielt im Rahmen des diesjährigen Fondskongresses in Mannheim den „Service-Award“ 2017, der Sachwertinvestment-Anbieter mit der besten Service-Qualität auszeichnet. Für die CH2 AG ist es das zweite Mal, dass sie aus der Befragung von Finanzdienstleistungsspezialisten mit dem Prädikat „herausragend“ hervorging. Im Geschäftsjahr 2016 hat CH2 mit 92,94 Mio. EUR platziertem Eigenkapital in Direktinvestments ihr bislang erfolgreichstes Jahr ihrer Geschichte abgeschlossen.

2016 hatte CH2 den dritten Platz erreicht, in diesem Jahr landete der Hamburger Vertrieb auf Platz zwei. CH2-Vorstand Antje Montag dazu: „Diese Auszeichnung ist ein außerordentlicher Ansporn, den Bedürfnissen unserer Partner im Vertrieb optimal gerecht zu werden. Dass wir das Vorjahresergebnis sogar noch toppen konnten, macht uns stolz und bestätigt uns, dass unser Engagement im Service in die richtige Richtung weist.“ 2016 sei aber auch ein herausforderndes Jahr für die Container-Direktinvestment-Branche gewesen. Montag: „Das Insolvenzverfahren von Magellan hatte vorübergehend für erhebliche Verunsicherung bei Vermittlern und Anlegern gesorgt. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns besonders über das Rekordergebnis.“

Im August 2016 hatte CH2 mit den Container-Direktinvestment Angeboten 184 und 185 zum ersten Mal eine Vermögensanlage nach Vermögensanlagengesetz aufgesetzt. Das Container-Angebote 184 war nach kurzer Zeit voll platziert.


publity: Rekordwerte von 2015 im Geschäftsjahr 2016 signifikant übertroffen

publity

Die publity AG hat bekannt gegeben, dass sie nach vorläufigen, noch ungeprüften Zahlen ihre bisherigen Rekordwerte von 2015 im Geschäftsjahr 2016 signifikant übertreffen konnte. So schreibt sie, ihr Umsatz konnte von 23 Mio. EUR auf rund 44 Mio. EUR erhöht werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs auf ca. 35,4 Mio. EUR von 20 Mio. EUR in 2015. Der Jahresüberschuss war mit 24 Mio. EUR fast doppelt so hoch wie im Vorjahr. Infolge dieser positiven Entwicklung soll das Dividendenziel für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 mit einer geplanten Ausschüttung von 2,80 EUR je Aktie erneut bestätigt werden.

Das starke Wachstum in 2016 ist vor allem auf den erfolgreichen Ausbau des verwalteten Immobilienvermögens im Rahmen von Joint Ventures mit institutionellen Investoren zurückzuführen. So konnten die Assets under Management (AuM) im Berichtszeitraum auf 3 Mrd. EUR nahezu verdoppelt werden.

Für 2017 erwartet publity eine weitere Verstetigung des Umsatz- und Ergebnisniveaus. Allein aufgrund bereits erfolgter Beurkundungen von Objektverkäufen Anfang Januar 2017 sind schon jetzt umfangreiche Gewinne für 2017 gesichert.

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

© 2021 Schmidtner GmbH