BVT

(28.03.2024) In einer sich rasch wandelnden Einzelhandelslandschaft offenbart die jüngste Studie "Shopping-Center 2024: Bestandsaufnahme und Zukunftsfähigkeit einer Branche" ermutigende Einsichten, die ein erneuertes Vertrauen in die Vitalität deutscher Shopping-Center wecken. Herausgearbeitet wurde die Studie vom Zentralen Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) in Zusammenarbeit mit EY Real Estate und markiert einen vielversprechenden Wendepunkt für diese Branche. Nach einer herausfordernden Phase, angeheizt durch globale Gesundheitskrisen und disruptive Marktveränderungen, haben führende Shopping-Center nicht nur Wege zur Erholung gefunden, sondern auch neue Konzepte zur Stärkung ihres sozialen und wirtschaftlichen Fußabdrucks entwickelt. Lesen Sie jetzt mehr dazu:

Untersuchung zeigt Aufschwung in der Shopping-Center-Landschaft

Deutsche Shopping-Center haben einen wirtschaftlichen Aufschwung erreicht und prägen verstärkt das öffentliche Miteinander. Dies geht aus der Studie "Shopping-Center 2024: Bestandsaufnahme und Zukunftsfähigkeit einer Branche" hervor, die vom ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.) in Kooperation mit EY Real Estate herausgebracht wurde.

Obwohl die Corona-Pandemie eine Herausforderung darstellte, investierten rund 60 Prozent der analysierten Shopping-Center in den vergangenen fünf Jahren pro Einrichtung über 3 Millionen Euro in umfassende Belebungs- und Erneuerungskonzepte – eine Investition, die sich lohnt.

Entsprechend der Studie weisen mehr als 70 Prozent der Shopping-Center starke Leistungskennzahlen auf, wenn es um Mietvolumen, bestehende Mieten, Neuvermietungen und Leerstand geht. Über 60 Prozent waren zum Ende des Jahres 2023 vollständig vermietet oder hatten nur eine minimale Leerstandsrate, die unterhalb von 5 Prozent liegt – ein Zeichen für eine gesunde Fluktuation. Bei 75 Prozent der Center konnten zum Jahresende 2023 höhere Mieten mit Stammietern vereinbart werden als zu Beginn des Jahres 2022. Zudem sind Nachhaltigkeitsthemen und energetische Erneuerungen im Fokus: Bereits 77 Prozent der untersuchten Einrichtungen besaßen ein Nachhaltigkeitszertifikat auf höchstem oder zweithöchstem Niveau und 94 Prozent hatten bereits auf erneuerbare Energien umgestellt.

Das bedeutet:

  • Investitionen mit Wirkung:
    Rund 60 % der Shopping-Center haben in den letzten fünf Jahren beträchtliche Summen von jeweils über 3 Millionen EUR in Revitalisierungen und Modernisierungen gesteckt, was sich positiv auf die wirtschaftliche Performance ausgewirkt hat.
  • Leistungsstarke Zahlen:
    Über 70 % der untersuchten Shopping-Center erscheinen mit herausragenden Leistungskennzahlen bei Mietvolumen, Bestandsmieten, Neuvermietungen und geringem Leerstand.
  • Hohe Vermietungsquoten:
    Mehr als 60 % der Shopping-Center waren Ende 2023 vollständig vermietet oder wiesen eine sehr niedrige Leerstandsrate von unter 5 % auf.
  • Nachhaltigkeit im Fokus:
    Ein Großteil, nämlich 77 % der Shopping-Center, besitzt bereits ein hohes Nachhaltigkeitszertifikat, und 94 % setzen auf Ökostrom.
  • Professionelles Management:
    Die Führung der Shopping-Center erfolgt durch ECE Marketplaces, die als renommierte Betreiber für ihr professionelles und erfolgreiches Center-Management bekannt sind.

Fazit

Die Studienergebnisse belegen, dass Shopping-Center weitaus widerstandsfähiger und zukunftstauglicher sind als vielfach vermutet wird. Ein proaktiver, weitsichtiger Ansatz in der Verwaltung dieser Einrichtungen zeigt nachweislich positive Wirkungen und ist ausschlaggebend für langfristige Erfolge. Der BVT Zweitmarkt Immobilien V GmbH & Co. Geschlossene Investment KG hat sich bereits erfolgreich an Investments in Shopping-Center beteiligt. In allen Investitionsfällen wird das Center-Management von ECE Marketplaces, einer führenden Managementgesellschaft für Shopping-Center, übernommen.

Aktuelle Beteiligungen von BVT

BVT Residential USA 19 BVT Residential USA 19
Laufzeit: 6 Jahre
Rückfluss: 126,40 %1)
Mehr Infos

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. In den Substanzwert wurde die Liquiditätsreserve eingerechnet. Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit der Angaben und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

  • Schmidtner GmbH
  • Postfach 62 04 40
  • 22404 Hamburg
  •  
  • Tel.: +49 (0) 40 - 325 07 14 - 0
  • Fax: +49 (0) 40 - 325 07 14 - 50
  • E-Mail: info@schmidtner-gmbh.de
© 2024 Schmidtner GmbH