BUSS Container Direktinvestment 2016

Die BUSS Container Direktinvestments für das Jahr 2016, für Sie wieder in Euro oder US-Dollar

Hier geht es zu den aktuellen Direktinvestments / Beteiligungen von BUSS Capital

BUSS Container Direktinvestment 2016
Geschlossen
Produktklasse Direktinvestment
EmissionshausBUSS Capital
EmissionstypDirektinvestments
Kategorie Container-Direktinvestments
Laufzeit 3 Jahre
Mindestbeteiligung 16.600 EUR / 17.250 US$
Eigenkapitalanteil 100%
Substanzquote k. A.
Besteuerung Kapitalvermögen
Auszahlungen1) bis 4,25% IRR p.a.
Gesamtmittelrückfluss1) bis 112,1%
Agio2) kein Agio Hinweis
Angebot geschlossen

Kurzportrait: BUSS Container Direktinvestment 2016

Bei den Buss Container Direkt 2016-Angeboten handelt es sich um die ersten von Buss Capital angebotenen Direktinvestments nach Vermögensanlagengesetz in der Fassung des Kleinanlegerschutzgesetzes. Die zwei ersten Direktinvestment-Angebote für 2016 laufen jeweils über 3 Jahre und stellen einen Gesamtmittelrückfluss von bis zu 112,1% in Aussicht. Neben dem BUSS Container Direkt 60, einer Investition in Euro, steht Ihnen mit dem BUSS Container Direkt 61 eine Investition in US$ zur Verfügung. Anleger haben mit ihnen die Chance, Standard-Tankcontainer zu kaufen und diese zu fest vereinbarten Konditionen zu vermieten sowie am Ende der Laufzeit zurück zu verkaufen.

Details: BUSS Container Direktinvestment 2016

  • Direkte Investition in Tankcontainer
  • Buss-Capital-Schwesterunternehmen als erfahrener Partner
  • Fest vereinbarte Miete und Rückkauf
  • Reine Eigenkapitalinvestition
  • Kurze Laufzeit

Die jeweiligen Eckdaten entnehmen Sie gerne den einzelnen Angeboten BUSS Container Direkt 60 und BUSS Container Direkt 61

Risiken:

Der Anleger geht mit dieser Investition ein unternehmerisches Engagement ein, das mit Risiken verbunden ist. Er sollte die Investitionsentscheidung deshalb eingehend prüfen und alle in Betracht kommenden Risiken in diese einbeziehen. In dieser Kurzinformation können nicht sämtliche mit der Vermögensanlage verbundenen Risiken aufgeführt werden. Auch können die nachstehend genannten Risiken hier nicht abschließend erläutert werden. Eine ausführliche Darstellung der wesentlichen Risiken ist ausschließlich dem Verkaufsprospekt zu dieser Vermögensanlage im Kapitel „Risiken der Vermögensanlagen“ auf Seite 14 ff. zu entnehmen.

Risiken in Bezug auf die Emittentin

Der Eintritt eines oder mehrerer der folgenden branchen- und/ oder unternehmensspezifischen Risiken kann – einzeln oder zusammen mit anderen Umständen – die Geschäftstätigkeit der Emittentin wesentlich beeinträchtigen und erhebliche nachteilige Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Emittentin haben:

  1. Die Vermietung der Tankcontainer könnte nur zu geringeren Mietraten als geplant oder gar nicht erfolgen oder Mieter könnten ausfallen
  2. Tankcontainer könnten beschädigt oder zerstört werden und verloren gehen, Mieter könnten vertragswidrig keine ausreichende Versicherung abgeschlossen haben und die Zusatzversicherung des Containermanagers könnte bereits voll ausgenutzt oder aus anderen Gründen nicht wirksam sein, sodass die Emittentin selbst für den jeweiligen Schaden aufkommen muss
  3. Die Emittentin könnte außer Stande sein, den Rückkauf der Tankcontainer zu finanzieren
  4. Änderungen des Wechselkurses zwischen Euro und US-Dollar könnten zu finanziellen Belastungen der Emittentin führen
  5. Die Emittentin hat bereits ein Portfolio von Tankcontainern und Standardcontainern mit dazugehöriger Finanzierung erworben und plant, ihr Portfolio von Tank- und Standardcontainern weiter aufzubauen. Verläuft die wirtschaftliche Entwicklung der von einem Anleger erworbenen Tankcontainer positiv, die übrige Geschäftstätigkeit der Emittentin aber negativ, besteht das Risiko, dass die Emittentin trotz der positiven Entwicklung eines Teils der Tankcontainer zahlungsunfähig wird.

Eine solche nachteilige Entwicklung aufgrund des Eintritts von Risiken kann dazu führen, dass die Emittentin ihren vertraglichen Verpflichtungen teilweise oder gar nicht mehr nachkommen kann. Sofern Anleger Ansprüche aus dem Vertrag gerichtlich durchsetzen müssten, wäre dies mit zusätzlichen Kosten für Anleger verbunden. Hieraus resultieren für Anleger zudem Folgerisiken, die im Verkaufsprospekt auf S. 15 ff. näher beschrieben werden. Anleger können ihr investiertes Kapital vollständig verlieren.

Scheitern des Rückkaufs aufgrund des Verlusts des Tankcontainers ohne Mieterhaftung

Trotz der branchenüblichen Versicherung kann es nicht völlig ausgeschlossen werden, dass bei einem Totalverlust der Tankcontainer weder der Mieter/Untermieter haftet noch die Versicherung für den Schaden eintritt. In diesem Fall scheitert der Rückkauf der betroffenen Tankcontainer daran, dass Anleger diese Tankcontainer nicht ihrem Vertragspartner übereignen können. Anleger tragen also ein unternehmerisches Risiko.

Eingeschränkte Fungibilität

Für den Handel von vermieteten Tankcontainern in Form einer Vermögensanlage gibt es keinen geregelten Markt. Die Handelbarkeit (Fungibilität) der Vermögensanlage ist daher eingeschränkt. Es besteht das Risiko, dass bei einem Veräußerungswunsch eventuell kein Käufer gefunden werden kann. Da der Veräußerungspreis zwischen Verkäufer und Käufer frei vereinbart wird, kann dem Anleger bei einer vorzeitigen Veräußerung der Vermögensanlage ein Verlust entstehen. Ein vorzeitiger Veräußerungswunsch kann somit eventuell nur mit Verlust, mit hohem Aufwand oder überhaupt nicht erfüllt werden. Hieraus könnten sich auf individueller Anlegerebene weitere finanzielle Risiken ergeben. Für den Fall der Übertragung des Vertrags auf einen Dritten fällt eine Übertragungsgebühr in Höhe von 125 Euro zuzüglich Umsatzsteuer an.

Maximales Risiko

Die dargestellten Risiken können sowohl einzeln als auch kumuliert auftreten. Dabei kann das gesamte investierte Kapital verloren gehen. Darüber hinaus könnten den Anleger zusätzliche Zahlungsverpflichtungen treffen, die über den Betrag des investierten Kapitals hinausgehen und das weitere Vermögen des Anlegers gefährden. Bei einer Fremdfinanzierung der Investition auf Seiten des Anlegers muss dieser den entsprechenden Kapitaldienst im Fall eines Totalverlustes des investierten Kapitals aus seinem sonstigen Vermögen erbringen. Über den Verlust des investierten Kapitals hinaus würden dem Anleger in diesem Fall zusätzlich Verluste durch Zinsen, Kreditgebühren und ähnliche Kosten der Fremdfinanzierung entstehen. Zudem bestünde das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des Anlegers (Privatinsolvenz), falls ihm die erforderlichen Mittel für den Kapitaldienst nicht zur Verfügung stehen. Weiterhin können Zahlungsverpflichtungen aus Rechtsstreitigkeiten wie Rechtsanwaltskosten und Gerichtsgebühren sowie Steuerberatungskosten entstehen.

Das maximale Risiko eines Anlegers besteht somit im Verlust seines investierten Kapitals und der darüber hinaus gehenden Gefährdung seines weiteren Vermögens bis hin zur Zahlungsunfähigkeit durch Zahlungsverpflichtungen aus einem individuellen Kreditvertrag, aus Kosten in Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten und/oder aus Steuerberatungskosten.

Beteiligungsobjekt (zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung)

Gegenstand der BUSS-Angebote sind neue, maximal zwölf Monate alte 20-Fuß-Tankcontainer mit einem Fassungsvolumen von 24.000 bis 26.000 Litern.

Der Tankcontainer-Markt

Die Flotte der Tankcontainer ist seit 2007, gemessen an der Stückzahl, im Schnitt um rund 8% p.a. gewachsen. Ende 2014 umfasste sie rund 380.000 Einheiten (390.000 TEU), bis 2018 wird bei einem vergleichbaren Wachstum mit 526.000 TEU gerechnet. Ende 2014 betrug der Anteil der Tankcontainerflotte an der Weltcontainerflotte auf CEU-Basis rund 10,2%. Mit über 75% dominieren dabei Standardtanks den Tankcontainer-Markt.

Partizipieren Sie an den Wachstumschancen eines Leasingmarkts, der die Investition in einen oder mehrere Tankcontainer mit festgelegter Miete und einen bereits zum Investitionszeitpunkt vertraglich fest vereinbarten Rückkauf ermöglicht. Die Tankcontainer werden im internationalen Warentransport eingesetzt, Verkäuferin der Tankcontainer ist die Buss Global Direct (U.K.) Limited, Großbritannien (Company-Nr. 09200793).

Aufteilung der im intermodalen Transport eingesetzten Weltcontainerflotte in CEU

Aufteilung der im intermodalen Transport eingesetzten Weltcontainerflotte in CEU

Der Container-Spezialist BUSS Capital konnte bis Ende 2015 insgesamt 35 Container-Direktinvestments erfolgreich veräußern und bietet jetzt mit der BUSS Container Direkt 2016-Reihe die ersten Investments konzipiert nach dem Vermögensanlagengesetz an.

Anlagestrategie

BUSS Capital plant im Rahmen der Container Direkt 2016-Reihe, Tankcontainer zu erwerben, diese langfristig zu vermieten und nach Ende einer Laufzeit von 3 Jahren gewinnbringend an dritte Investoren zu verkaufen. Ziel ist die Schaffung eines Mehrwertes, der über die Vermietungsüberschüsse hinausgeht.

Anlagepolitik

Anlagepolitik der BUSS Container-Direktinvestments für 2016: Erwerb von Tankcontainern, die mindestens zu 50% Mietverträge vorweisen können und damit eine Nettomietrendite von 10,25% des Einkaufspreises bei Vollvermietung gewährleisten. Finanziert werden diese Tankcontainer über den Verkauf an die Anleger, die Vermietung und den Rückkauf.

Anlageziel

Das Anlageziel der Container Direkt 2016-Reihe besteht darin, aus Vermietung Verkauf von Tankcontainern an dritte Investoren Erträge zu generieren, die über den an Anleger zu leistenden Miet- und Rückkaufspreiszahlungen für die entsprechenden Tankcontainer liegen.

Mehr zum Thema Anlagestrategie, -politik und -ziel der BUSS Container-Direktinvestments finden Sie im Verkaufsprospekt ab S. 22ff.

Mehr zu den BUSS Container Direkt 2016-Angeboten

BUSS Container Direkt 60
BUSS Container Direkt 61

Diese Informationen dienen Werbezwecken. Maßgeblich für die Angebote ist ausschließlich der Verkaufsprospekt der hier dargestellten Vermögensanlagen, der auch Hinweise zu den Risiken enthält. Der Inhalt dieser Internetpräsenz wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Datenberechnung:
Bei der Berechnung einiger spezifischer Kennzahlen wie Eigenkapitalanteil und Substanzquote haben wir versucht, die Investments annähernd gleich zu betrachten. Die Substanzquote und den Eigenkapitalanteil haben wir generell ohne AGIO berechnet. Auch haben wir die Liquiditätsreserve nicht mit eingerechnet, sondern nur den reinen Substanzwert der Investition (bei einer Liquiditätsreserve von über 2 % haben wir das gekennzeichnet). Daher können diese Werte von den Prospektangaben abweichen. Wir übernehmen keine Gewähr über die Richtigkeit und bitten Sie, uns über eventuelle Fehler zu informieren.

1) Die dargestellten Werte sind ein Prognosewert (vor Steuern) laut Emissionsprospekt. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

2) Die Schmidtner GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, bei den meisten Publikums-AIF/Beteiligungen das Agio komplett zu erstatten. Bei einigen wenigen Produkten ist die Zustimmung des Emissionshauses Voraussetzung. Für genaue Konditionen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch (040 - 325 07 14 - 0) oder per E-Mail.

3) Bei diesen Produkten ist eine Streichung des AGIOs nicht möglich.

4) Rendite nach IRR (Interne-Zinsfuß-Methode)

© 2021 Schmidtner GmbH